Sie sind hier

Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme

Kreistag des Bayerischen Fußball-Verbands Erlangen/Pegnitzgrund in Röthenbach

24. Februar 2018

Für seinen Kreistag hatte sich der Bayerische Fußball-Verband e. V. Erlangen/Pegnitzgrund viel vorgenommen. Auf dem Programm standen neben Neuwahlen der Führungsebene, organisatorischen und finanziellen Fragen auch eine Talkrunde mit Landrat Armin Kroder, dem Röthenbacher Bürgermeister Klaus Hacker und mir zum gesellschaftlichen Stellenwert des Amateurfußballs. Ich betonte die Bedeutung des Ehrenamts für den Vereinssport. Auch die neue Bundesregierung will bürgerschaftliches Engagement stärken. Um das zu verdeutlichen, kommt im Koalitionsvertrag ganze 26 Mal das Wort Ehrenamt vor!

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Landfrauentag zum Thema „Heimat“ in Fürth

06. Februar 2018

Heimat ist modern. Nicht erst seit den Diskussionen um ein mögliches Bundesheimatministerium ist der Begriff in aller Munde. Über die verschiedenen Facetten von Heimat wird wieder eifrig debattiert. So auch auf dem diesjährigen mittelfränkischen Landfrauentag in Zirndorf bei Fürth.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Amtsübergabe beim THW in Hilpoltstein

06. Februar 2018

Zahlreiche Gäste waren gekommen, um bei der Amtsübergabe in der Führungsriege des THW in Hilpoltstein dabei zu sein. Unter großem Applaus wurden der bisherige Ortsbeauftragte Werner Hentschel und sein Stellvertreter Karl-Heinz Stark verabschiedet. Gleichzeitig wurden ihre beiden Nachfolger Alexander Regensburger und sein Stellvertreter Dieter Kobras in ihre neuen Ämter eingeführt.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Besuch bei der Altfettentsorgung und -recycling Lesch GmbH

24. Januar 2018

Jedes Jahr landen in Deutschland bis zu 100.000 Tonnen Altspeiseöle in der Kanalisation. Die Altfettentsorgung und -recycling Lesch GmbH & Co. KG mit ihren über 60 Mitarbeitern will das ändern. Das Unternehmen aus Thalmässing hat sich zum Ziel gesetzt, die Ressource Altfett noch besser zu nutzen und so einen Beitrag zur Verbesserung der CO2-Bilanz zu leisten. Ab Mitte 2018 soll deshalb der Kundenkreis von der Gastronomie auf private Haushalte ausgeweitet werden. Ziel ist es, ein System für Haushaltssammlungen von gebrauchten Speiseölen zu entwickeln, das eine hohe Verbraucherakzeptanz erreicht und eine flächendeckende Einführung ermöglicht. Auf dem CSU-Parteitag in Nürnberg hatte ich Gelegenheit, mit Projektleiter Hubert und auf der IGW in Berlin mit dem Geschäftsführer Heiko Lesch über den aktuellen Stand des Vorhabens zu sprechen. Im ersten Schritt werden nun mehrere Pilotprojekte in der Metropolregion Nürnberg umgesetzt. Ein beispielhaftes Zukunftsprojekt, das sicherlich Schule machen wird!

Marlene Mortler Momentaufnahme

Forum des Deutschen Landfrauenverbands auf der Grünen Woche in Berlin

20. Januar 2018

Spannende Themen gab es auf der Grünen Woche in Berlin zu Hauf. Der Deutsche Landfrauenverband (dlv) hatte sich für seine Podiumsdiskussion einen besonders interessanten Aspekt der Landwirtschaft herausgesucht. Mit der dlv-Hauptgeschäftsführerin Daniela Ruhe sprachen die Bundestagsabgeordneten Ingrid Pahlmann (CDU) und Kirsten Tackmann (Die Linke), der niedersächsische Landtagsabgeordnete Hermann Gruppe (FDP) und ich über die Lebenszufriedenheit von Frauen auf den Höfen.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: 60. Geburtstag des Neuhauser Bürgermeisters Josef Springer

17. Januar 2018

Zahlreiche Gäste waren gekommen, um dem Neuhauser Bürgermeister Josef Springer bei den Feierlichkeiten zu seinem 60. Geburtstag im Rathaussaal zu gratulieren. Die Laudatio hielt der 2. Bürgermeister Hans Liehmann. Er würdigte Springers Engagement, seinen Sachverstand und sein hohes Verantwortungsbewusstsein. Auch der Landrat und der Sprecher aller Bürgermeister Heinz Meyer aus Burgthann schlossen sich wie auch ich dem Lob für den Jubilar an. Ich schätze vor allem Josef Springers Fähigkeit über den Tellerrand zu blicken und dabei seine Marktgemeinde nicht aus den Augen zu verlieren. Für die Zukunft wünsche ich ihm von Herzen alles Gute!

Marlene Mortler Momentaufnahme

CSU-Kreistagsfraktion besucht Realschule Feucht

10. Januar 2018

Die staatliche Realschule in Feucht verzeichnete seit dem Schuljahr 2010/11 einen Schülerzuwachs von 13,9 Prozent. Dieser Trend wird auch in den nächsten Jahren anhalten. Aus diesem Grund hat die CSU-Kreistagsfraktion Nürnberger Land die staatliche Realschule Feucht besucht und sich bei Schulleiter Christian Schütz über die räumliche Situation im Schulhaus informiert.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Hauptsonderschau der Lockentaubenzüchter Deutschland in Reichenschwand

29. Dezember 2017

Schon früh hat der Mensch die nützlichen Fähigkeiten von Tauben erkannt. Wie wichtig, manchmal sogar überlebenswichtig die flinken Tiere als Übermittler von Botschaften einst waren, kann man sich im digitalen Zeitalter kaum mehr vorstellen. Heute spielt vielmehr das Zuchtpotenzial von Tauben eine Rolle. So gibt es in Deutschland bei den Rassetauben 23 zugelassene Farbschläge. Davon waren 21 bei der 48. Hauptsonderschau der Lockentaubenzüchter Deutschland – der Harry Hirschfeld-Gedächtnisschau – in Reichenschwand zu sehen. Bei der Eröffnung würdigte ich in meinem Grußwort das große Fachwissen, die Ausdauer und die langjährige Erfahrung, die dem züchterischen Erfolg vorangehen. Gleichzeitig verwies ich auf die Verantwortung der Züchter mit Blick auf den Tierschutz. Im Anschluss konnte ich die über 400 wunderschönen, gelockten Vögel bewundern und einen guten Eindruck von der „Faszination Taubenzucht“ gewinnen.

Marlene Mortler Momentaufnahme

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

22. Dezember 2017

„Wenn einer dem anderen Liebe schenkt, wenn die Not des Unglücklichen gemildert wird, wenn Herzen zufrieden und glücklich sind, steigt Gott herab vom Himmel und bringt das Licht. Dann ist Weihnachten.“ Dieses Weihnachtslied aus Haiti beschreibt treffend, was die Stille Zeit für uns sein kann: Eine Zeit der Entschleunigung, des Abschaltens vom Alltag, des Zusammenseins mit Familie und Freunden, des Ausblicks auf ein neues Jahr, aber auch des Rückblicks auf das vergangene.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Weihnachtsfeier des CSU-Ortsverbands Neunkirchen am Sand

17. Dezember 2017

Mit einem abwechslungsreichen Programm ließ der CSU-Ortsverband Neunkirchen am Sand bei seiner Weihnachtsfeier das Jahr ausklingen. Das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern mit Akkordeonbegleitung sorgte für besinnliche Stimmung und die gelungene Aufführung der Sandhas’n Kindertheatergruppe mit dem Stück „Irren ist himmlisch“ für große Begeisterung. Auch die Würdigung von langjährigen Mitgliedern durfte bei der Veranstaltung nicht fehlen. Allen Geehrten sage ich herzlichen Dank für ihr Engagement in der CSU und alles Gute!

© CSU-Ortsverband Lauf
Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Weihnachtsfeier des CSU-Ortsverbands Lauf

17. Dezember 2017

Ein Rückblick auf das alte Jahr und einen Ausblick auf das neue Jahr gab der Vorsitzende des CSU-Ortsverbands Lauf, Mike Beutler, auf der diesjährigen Weihnachtsfeier. Insbesondere lobte er das Engagement zahlreicher Mitglieder im Bundestagswahlkampf. Das kann ich nur unterschreiben. Auch von meiner Seite vielen Dank dafür! Musikalisch wurde der Abend von Eleonore Winkler und Max Grellner auf dem Hackbrett und der Zither gestaltet. Nicht nur sie ernteten Applaus, sondern auch der CSU-Fraktionsvorsitzende Christian Mayer. Er nahm als Nikolaus die Laufer Politik auf die Schippe. Wieder ernster wurde es bei der Ehrung langjähriger Mitglieder des Ortsverbands. Eine Würdigung erhielten beispielsweise der Ehrenbürger und Altbürgermeister Rüdiger Pompl, Erika Poledniczek und Friedrich Winderl für 40 Jahre Parteizugehörigkeit und viele weitere. Herzlichen Glückwunsch!

Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Klausurtagung der CSU-Kreistagsfraktion Nürnberger Land

11. Dezember 2017

Der BRK-Kreisverband Nürnberger Land mit seinen 950 aktiven Helfern ist die einzige im medizinischen, Bevölkerungs- und Katastrophenschutz tätige Hilfsorganisation im Landkreis. Allerdings ist die Unterbringung der 60 Einsatzfahrzeuge, von Ausrüstung und von Material derzeit mehr als unzureichend. Bei ihrer Klausurtagung sprach sich die CSU-Kreistagsfraktion deshalb ausdrücklich für das Vorhaben des Bayerischen Roten Kreuzes und der Feuerwehr aus, ein gemeinsames Bevölkerungsschutzzentrum für das Nürnberger Land zu schaffen. Auch ich bin ganz auf der Seite unserer ehrenamtlichen Helfer. Mit unserer Unterstützung möchten wir nicht nur Missstände beheben, sondern auch ihr außerordentliches Engagement für das Gemeinwohl würdigen.

Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Betriebsbesichtigung bei ABL in Lauf

05. Dezember 2017

Eine hohe Innovationsfähigkeit war schon immer ein Markenzeichen der ABL Bayerische Elektrozubehör GmbH&Co KG in Lauf. Bei einem Unternehmensbesuch mit der CSU Lauf sowie den Ortsvorständen Mike Beutler und Alexander Vaic konnten wir uns persönlich davon überzeugen. So erfand Firmengründer Albert Büttner im Jahr 1925 den „Schuko-Stecker“ (Schutzkontaktstecker), ein bis heute weltweit verbreitetes System von Steckern und Steckdosen. Es folgten viele weitere international gefragte Produktentwicklungen. Heute ist der Betrieb führend im Bereich Ladestationen für Elektrofahrzeuge, wie wir von Managerin Sabine Spiller-Schlutius beim Rundgang durch die beeindruckende Produktion erfuhren. Hier gehen handwerkliche Präzision und moderne Robotertechnik Hand in Hand. Modern sollen auch weitere Räumlichkeiten bei ABL werden. Allerdings steht die Genehmigung der notwendigen Renovierungsmaßnahmen noch aus. Die Mitglieder der CSU Lauf wie auch ich sagten daher zu, bei den zuständigen Behörden nachzuhaken.

Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Übergabe des Rentenkonzepts der Katholischen Arbeitnehmerbewegung des Kreisverbands Roth-Hilpoltstein in Roth

04. Dezember 2017

Ein eigenes Rentenmodell gegen Altersarmut und 500 Unterschriften für ein menschenwürdiges Leben im Alter überreichte der Kreisverband Roth-Hilpoltstein der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) an Bürgermeister Ralph Edelhäußer, an Uwe Kekeritz von Die Grünen und an mich bei einem Treffen in Roth. Ihr so genanntes Cappuccino-Rentenmodell besteht wie das italienische Heißgetränk aus drei Schichten: Eine neuen Sockelrente in Höhe von 515 Euro, die allen in Deutschland steuerpflichtigen Bürgerinnen und Bürgern zusteht, bildet die Grundlage. Finanziert wird diese Mindestsicherung durch einen Beitrag auf die Summe aller positiven Einkünfte und aus Steuermitteln. Stufe zwei besteht aus einer Erwerbstätigenversicherung, in die künftig auch Freiberufler und Beamte einzahlen. Sie soll wie die heutige gesetzliche Rentenversicherung paritätisch von Arbeitgebern und Arbeitnehmern sowie einem Zuschuss aus dem Steuertopf getragen werden. Als Milchschaum oben drauf schlägt die KAB eine für alle Unternehmen verpflichtende Betriebsrente vor. Ein interessanter Ansatz, den ich gerne an die zuständigen Kollegen in Berlin weitergebe.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Eröffnung der 59. Aktion „Brot für die Welt“ in Schwabach

03. Dezember 2017

Eigentlich gibt es auf unserer Erde genügend sauberes Wasser für alle. Trotzdem haben fast 700 Millionen Menschen weltweit keinen Zugang dazu. Oft fehlt die notwendige Infrastruktur für die Wasserversorgung. Aus diesem Grund beschäftigt sich die Aktion „Brot für die Welt“ in diesem Jahr mitdem Thema „Wasser für alle“. Dabei wird beispielsweise aufgezeigt, wie das nasse Gut in Mangelgebieten effizienter genutzt werden kann. In Schwabach wurde die Aktion mit einem Festgottesdienst eröffnet, zu dem die Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern, Dekan Klaus Stiegler und der Präsident des Diakonischen Werks Bayern Michael Bammessel eingeladen hatten. An so einem wichtigen Termin habe ich sehr gerne teilgenommen!