Sie sind hier

Marlene Mortler Momentaufnahme

Laufer Mühle beim Wettbewerb „Zu gut für die Tonne“ gewürdigt

18. April 2018

Jedes achte Lebensmittel und damit Produkte im Wert von rund 235 Euro wirft jeder von uns jedes Jahr weg. Vieles davon originalverpackt und ungenutzt. Das will die Initiative „Zu gut für die Tonne“ und der gleichnamige Wettbewerb des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL) ändern. Auf meine Initiative hin hat sich in diesem Jahr die „Laufer Mühle“, eine soziotherapeutische Einrichtung für Suchthilfe in Mittelfranken beworben und in den Kreis der Nominierten geschafft. Bei der Abschlussveranstaltung in Berlin traf ich einen Teil des Teams von Geschäftsführer Michael Thiem und konnte ihnen persönlich zu dieser Würdigung ihrer Arbeit gratulieren.

Pro Woche holen die Helferinnen und Helfer der Laufer Mühle etwa acht Tonnen Lebensmittel ab, sortieren sie und verwerten sie neu. Einen Teil davon verteilt das gemeinnützige Unternehmen an suchtkranke, psychisch kranke und langzeitarbeitslose Menschen sowie an Asylbewerber. Zudem beliefert der Betrieb eine heimische Mittelschule mit einem Schulfrühstück aus den geretteten Lebensmitteln. Für die hauseigenen Betriebe werden Obstsalate und Obstkörbe bereitgestellt. Unter dem Motto „Gesundheit am Arbeitsplatz“ gehen sie an die eigenen Beschäftigten. Was übrig bleibt, wird für die Herstellung von Marmeladen und Säfte verwendet, die in den Läden der Laufer Mühle verkauft werden.

Seit neun Jahren gibt es das Projekt. Mittlerweile verwertet der Betrieb rund 80 Prozent der dabei geretteten Lebensmittel. Der Rest geht als Futter an Nutztiere oder wird kompostiert. Das Projekt finanziert sich ausschließlich durch Spendengelder. Was durch den symbolischen Verkauf eines Lebensmittelkorbes im Wert von zwei Euro eingenommen wird, fließt komplett in den Unterhalt der Projektarbeit.

 

Marlene Mortler Momentaufnahme

Waldgottesdienst im Schönberger Forst

10. Juni 2018

„Du hast uns deine Welt geschenkt: die Blumen, die Bäume“ – ein sehr passende Liedzeile, die beim Waldgottesdienst im Schönberger Forst in Lauf gesungen wurde. Eingeladen hatte dazu der Förderverein Naturerlebnispfad im Schönberger Forst e. V. (NEPF).

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Mitgliederversammlung des Bundes Bayerischer Jagdaufseher e. V. in Leinburg

02. Juni 2018

Der Bund Bayerischer Jagdaufseher e. V. wurde vor über 35 Jahren gegründet, um einen dem Tier- und Naturschutz verpflichteten, einwandfrei geschulten Umgang in der jagdlichen Praxis zu pflegen. Heute sind getreu dem Motto „Im Dienst für Jagd, Wild und Natur“ im Verband rund 1.000 Jagdaufseher aktiv. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung in Leinburg sprach ich in meinen Grußworten über aktuelle Entwicklungen im Jagdrecht und den Beitrag der Jäger in Gesellschaft und Landwirtschaft.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Greding

26. Mai 2018

Seit 150 Jahren steht die Freiwillige Feuerwehr Greding den Bürgerinnen und Bürgern bei brandgefährlichen und sonstigen Notsituationen zur Seite. Grund genug, ein großes Jubiläumsfest zu feiern. In meinen Grußworten dankte ich den Kameradinnen und Kameraden für ihr mutiges Engagement.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Besuch bei der Heinzmann Autotechnik AG in Roth

24. Mai 2018

Rund 140 Mitarbeiter sind bei der Heinzmann Autoteile GmbH in sechs Filialen bayernweit angestellt. Den Familienbetrieb gibt es bereits seit 1935. Auf Einladung der Geschäftsführer Katrin und Mark Heinzelmann besichtigte ich das Großhandelsunternehmen für Autoteile am Standort Roth.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

20. Rother Spargelfest

19. Mai 2018

Ein besonderes Jubiläum konnten in diesem Jahr die Rother Bürgerinnen und Bürger mit dem 20. Spargelfest begehen. Was heute zur Tradition geworden ist, begann einst im Jahr 1999 mit der damals noch als „Spargelmarkt“ bezeichneten Veranstaltung.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Ausstellungseröffnung „Die Geschichte Israels“ in Lauf

11. Mai 2018

„Die Bundesregierung steht ohne Wenn und Aber zum Staat Israel“, so begann mein Grußwort anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Die Geschichte Israels“ der israelischen Botschaft Berlin in der Christuskirche in Lauf. Pfarrer Thomas Hofmann hatte die Veranstaltung nach Lauf geholt, um Wissenslücken über das Judentum sowie die jüdische und israelische Geschichte zu schließen.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Rummelsberger Jahresfest in Schwarzenbruck

10. Mai 2018

Ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt bot die Rummelsberger Diakonie mit ihrem Jahresfest 2018. Besonders in Erinnerung bleiben wird mir der Abschlussgottesdienst, der mit Gästen aus Tansania, unter anderem aus Karatu, dem Partnerdekanat des Dekanats in Altdorf, gefeiert wurde.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

EU-Projekttag an Realschulen

04. Mai 2018

Es nicht egal, was aus der EU wird. Sie ist kein Selbstläufer, sondern braucht junge Menschen. Deshalb hat die Bundesregierung 2007 den EU-Projekttag ins Leben gerufen. Damals hatte Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft inne. Seitdem besuchen Politikerinnen und Politiker bundesweit Schulen. Auch ich beteiligte mich in diesem Jahr daran und besuchte die Realschulen Roth und Feucht, um mit den Schülerinnen und Schülern über die Zukunft der europäischen Gemeinschaft und weitere Themen zu sprechen.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Mondscheinmarkt in Schwarzenbruck

30. April 2018

Im Mondschein erscheinen viele Dinge in einem anderen Licht. So auch beim Mondscheinmarkt in Schwarzenbruck – inzwischen schon ein fester Bestandteil des heimischen Veranstaltungskalenders. Der Mondscheinmarkt wurde von der Gemeinde und dem KulturNetzwerk ins Leben gerufen und findet an verschiedenen Vollmond-Abenden auf dem Plärrer statt. Nicht fehlen darf dabei das bunte Rahmenprogramm mit vielen Ständen, regionalen Köstlichkeiten und passender Musik.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Besuch in der Rummelsberger Berufsfachschule für Altenpflege und -hilfe in Nürnberg

30. April 2018

Im Rahmen der bayernweiten Woche der Ausbildung besuchte ich als Drogenbeauftragte der Bundesregierung die Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe der Rummelsberger Diakonie. Dabei sprach ich mit Schulleiter Diakon Manfred Paulus, dem Fachbereichsleiter Berufliche Schulen und Studiengänge Diakon Christian Oerthel, rund 60 Schülerinnen und Schülern aus drei Ausbildungsklassen sowie zahlreichen Lehrkräften über das sehr aktuelle Thema Sucht im Alter. Denn: Abhängigkeit betrifft auch Senioren. Bei der Prävention müssen wir daher auch auf diese Altersgruppen eingehen.

WeiterlesenSchliessen