Sie sind hier

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Barrierefreiheit soll Qualitätsmerkmal im Deutschlandtourismus werden

01. Dezember 2011

Der Deutsche Bundestag beschäftigt sich heute in einer Plenardebatte mit dem Thema „Barrierefreier Tourismus“. Dazu erklärt die Tourismuspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marlene Mortler: „Nach dem Willen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion soll Barrierefreiheit zu einem Qualitätsmerkmal des Deutschlandtourismus werden. Als wichtigen Schritt auf dem Weg dahin begrüßen wir das von der Bundesregierung im Oktober 2011 gestartete Projekt zum barrierefreien Tourismus. Dieses sieht vor, in den nächsten zwei Jahren eine einheitliche Kennzeichnung für barrierefreie Produkte entlang der gesamten Servicekette zu entwickeln. Parallel dazu starten Schulungsmaßnahmen zur Qualifizierung der Leistungsträger und der Aufbau einer Internetplattform für barrierefreie Angebote und Dienstleistungen.  EINEN MITSCHNITT DER REDE VON FRAU MORTLER IM PLENUM FINDEN SIE HIER  

Pressemitteilungen

Verschärftes Untereinstandspreisverbot weiter nötig

01. Dezember 2011

CSU-Agrarexpertin Marlene Mortler spricht sich dafür aus, den Verkauf von Lebensmitteln unter Einstandspreisen über das Jahr 2012 hinaus gesetzlich zu verbieten: „Ein Auslaufen der 2007 beschlossenen Regelung, nach der auch nur ein kurzzeitiger Verkauf unter Einstandspreis unzulässig ist, wäre das falsche Signal“, warnte Mortler im Gefolge eines Kongresses der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zum Wettbewerb im Lebensmittelhandel. „Das verschärfte Verbot hat sich als wirkungsvolles Instrument erwiesen, um dem Verramschen wertvoller Lebensmittel einen Riegel vorzuschieben“, sagte die CSU-Frau.

Pressemitteilungen

Agrarhaushalt stellt Weichen für die Zukunft

23. November 2011

CSU-Agrarexpertin Marlene Mortler sieht durch den diese Woche verabschiedeten Agrarhaushalt die Weichen für den Umbau der landwirtschaftlichen Sozialversicherung in Deutschland gestellt. „Rund 70 Prozent des 5,28 Milliarden Euro schweren Budgets entfallen auf die landwirtschaftliche Sozialversicherung. Damit tragen wir der Bedeutung der sozialen Belange in der Landwirtschaft und dem fortschreitenden Strukturwandel Rechnung“, sagte Mortler, die für das Thema innerhalb der Union zuständige Berichterstatterin.

Pressemitteilungen

"Deutscher Lernatlas 2011" stellt Region gute Karten aus

22. November 2011

Je länger die Union regiert, desto besser die Bildung - Unter dieser Überschrift kommentierte gestern der bildungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Albert Rupprecht, die Ergebnisse des Deutschen Lernatlas 2011 der Bertelsmannstiftung. Die Stiftung hat hierzu die Bildungsbedingungen in unserem Land untersucht. Nachfolgend Rupprechts treffender Pressetext: "Je länger CDU und CSU regieren, desto besser sind die Lernbedingungen vor Ort. Dies belegt der "Deutsche Lernatlas 2011" eindrucksvoll. In allen Kategorien liegt Bayern vorne. Selbst die schwächsten bayerischen Landkreise liegen immer noch über dem Bundesdurchschnitt.

Pressemitteilungen

Schulverpflegung bundesweit verbessern

20. November 2011

Nach Ansicht der CSU-Ernährungsexpertin Marlene Mortler muss die Schulverpflegung in Deutschland besser und stärker als Chance für den Erziehungs- und Bildungsauftrag genutzt werden. „Eine bedarfsgerechte Ernährung an unseren Schulen ist keine rein organisatorische Aufgabe, sondern eine Investition in Prävention“, sagte Mortler unter Verweis auf die zunehmende Verbreitung von Fehlernährung in Deutschland. Der Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hatte am Mittwoch zu einer öffentlichen Experten-Anhörung zum Thema Schulverpflegung geladen.

Pressemitteilungen

Gute Nachrichten für Mehrgenerationenhäuser

15. November 2011

Die „hervorragende Arbeit der Mehrgenerationenhäuser in Röthenbach und Wendelstein“ kann nach den Worten der heimischen Bundestagsabgeordneten Marlene Mortler. weitergehen. Diese „höchst erfreuliche Nachricht“ habe ihr Bundesfamilienministerin Kristina Schröder signalisiert. Beide Häuser sollen demnach durch ein neues Folgeprogramm unterstützt werden. „Ich freue mich, dass es den Röthenbachern und Wendelsteinern gelungen ist, mit ihren überzeugenden Konzepten zu punkten und den Zuschlag zu erhalten. Sie sind ein Gewinn für den Zusammenhalt der Generationen in unserer Heimat“, sagte Mortler, die der Leitung der Häuser persönlich die gute Nachricht überbrachte.

Pressemitteilungen

Mortler las Kindern in Kammerstein vor

14. November 2011

In dieser Woche ist es wieder so weit: Quer durch Deutschland lesen am bundesweiten Vorlesetag Bücherfreunde und Prominente Kindern aus ihren Lieblingsbüchern vor. Auch die Laufer CSU-Bundestagsabgeordnete und Bezirksbäuerin Marlene Mortler machte mit. Sie las im Kindergarten Kammerstein vor. Das Buch ihrer Wahl: „Steinsuppe“ von Ainais Vaugelade – ein liebevoll illustriertes Buch, das verschmitzt mit einer Fabel zeigt, wie aus Feinden Freunde werden können – mit ein bisschen Vertrauen. Und frischem Gemüse. Mortler zeigte sich begeistert von dem Vorlese-Besuch in der Regenbogengruppe des Kindergartens: „Es ist immer wieder toll zu erleben, wie Kinder eine Geschichte aufnehmen. Ich selber lese für mein Leben gern. Ich hoffe, die Begeisterung konnte ein wenig anstecken.“

Pressemitteilungen

Mortler begrüßt Kindergeldentscheidung

10. November 2011

Die heimische CSU-Bundestagsabgeordnete Marlene Mortler begrüßt die Entscheidung des Landratsamts Nürnberger Land, die umstrittene Kindergeldregelung nicht mehr anzuwenden. Diese sah vor, bei Eltern, die ihr erwachsenes, behindertes Kind daheim betreuen, das Kindergeld nur dann nicht auf die Grundsicherung des Sozialamts anzurechnen, wenn hierfür Quittungen für Aufwendungen vorgelegt werden konnten. „Ich freue mich, dass den betroffenen Eltern dieser bürokratische Mehraufwand in ihrem ohnehin extrem herausfordernden Alltag künftig erspart bleibt“, sagte die CSU-Frau.

Pressemitteilungen

Wettbewerb: "365 Orte im Land der Ideen"

08. November 2011

Visionäre Unternehmer und Forscher, engagierte Bürger und alle kreativen Köpfe Deutschlands sind dazu aufgerufen, sich am Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ zu beteiligen. Darauf weist die CSU-Bundestagsabgeordnete Marlene Mortler hin. Mit Engagement, Kreativität und Leidenschaft vollbringen Menschen in ganz Deutschland jeden Tag herausragende Leistungen: Ihre Ideen und Projekte auf die Bühne der öffentlichen Wahrnehmung zu heben, ihnen eine Plattform zu bieten und sie zu fördern – das ist das Ziel des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“. Einsendeschluss ist der 4. Dezember.

Pressemitteilungen

Wachstumskräfte in Deutschland stärken

08. November 2011

Die Ergebnisse des Koalitionsausschusses: Deutschland ist ein Fels der Stabilität in Europa. Unsere Wirtschaft ist stark. Der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft intakt. Wir haben die geringste Arbeitslosigkeit seit 20 Jahren. Die Jugendarbeitslosigkeit befindet sich auf dem geringsten Stand in ganz Europa. Besonders erfreulich ist, dass auch die Langzeitarbeitslosigkeit nachhaltig sinkt. Die Neuverschuldung wird konsequent zurückgeführt. Wir sind stärker aus der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise herausgekommen, als wir hineingegangen sind. Unser Wohlstand, unser Wachstum und unsere Arbeitsplätze sind so eng wie in kaum einem anderen Land von der Entwicklung der Weltwirtschaft abhängig. Die weltweiten Wachstumsaussichten haben sich in den letzten Monaten abgeschwächt. Ein Grund dafür ist die Staatsschuldenkrise in einigen Mitgliedstaaten des Euroraums. Deutschland kann es auf Dauer nur gut gehen, wenn es Europa gut geht. Deshalb wollen wir, dass auch Europa gestärkt aus der Krise herauskommt.

Pressemitteilungen

Inlandsmarketing für unser Reiseland ist ein voller Erfolg

02. November 2011

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) hat seit 1999 das von den Bundesländern und Teilen der Tourismuswirtschaft finanzierte länderübergreifende Inlandsmarketing für das Reiseland Deutschland betrieben. Dieses läuft Ende des Jahres aus. Heute findet die Abschlussveranstaltung der DZT in Frankfurt/Main statt. Dazu erklärt die tourismuspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marlene Mortler:„Das Auslaufen des überregionalen DZT-Inlandsmarketings markiert das Ende einer Erfolgsgeschichte. Bund, Länder und Tourismuswirtschaft haben hier gemeinsam wichtige Impulse gesetzt und so den Inlandstourismus in unserem Reiseland nachhaltig gestärkt.

Pressemitteilungen

Neues Abfallgesetz wahrt Interessen unserer Kommunen

28. Oktober 2011

Der Bundestag hat am Freitag mit den Stimmen der schwarz-gelben Koalition ein neues Abfallgesetz beschlossen, mit dem die Wiederverwertung von Müll weiter erhöht werden soll. Die heimische CSU-Bundestagsabgeordnete, Marlene Mortler, wertet das Gesetz als gelungenen Kompromiss: „Von dem neuen Gesetz werden Umwelt, Verbraucher, unsere heimischen Kommunen und private Entsorger profitieren. Es zieht einen Schlussstrich unter die monatelange Auseinandersetzungen zwischen privaten Entsorgern und Kommunen“, sagte Mortler.

Pressemitteilungen

Neues Telekommunikationsgesetz bringt schnelles Internet in die Fläche und stärkt Verbraucherrechte

27. Oktober 2011
Pressemitteilungen

Ländlichen Tourismus bundesweit gemeinsam voranbringen

27. Oktober 2011

Der Tourismus-Ausschuss des Deutschen Bundestages hat am Mittwoch eine Öffentliche Anhörung zum Thema „Ländlicher Tourismus“ durchgeführt. Dazu erklärt die Tourismuspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marlene Mortler: Deutschland ist auch abseits des boomenden Städtetourismus als Reiseziel attraktiv. Doch der ländliche Raum hinkt der positiven Entwicklung bei den Gästeübernachtungen in den Städten noch hinterher. Das wollen wir ändern.

Pressemitteilungen

Standort Roth: Mortler reagiert erleichtert

26. Oktober 2011

Die heimische CSU-Bundestagsabgeordnete Marlene Mortler hat mit Erleichterung auf die Nachricht über den Erhalt des Bundeswehrstandorts in Roth reagiert: „Ich bin erleichtert, dass die Otto-Lilienthal-Kaserne als für die Region wichtiger Arbeitgeber von einer Schließung verschont bleibt. Die Reduzierungen sind schmerzhaft, sind sie doch mit Einzelschicksalen verbunden. Gleichwohl sind wir bildlich gesprochen mit einem dicken blauen Auge davon gekommen“, sagte die Politikerin unter Verweis auf die Standortschließungen in Fürstenfeldbruck, Kaufbeuren und Penzing.