Sie sind hier

Pressemitteilungen

„Die Land- und Forstwirtschaft ist die Wunderwaffe unserer grünen Zukunft“

29. August 2020

Europaabgeordnete Marlene Mortler hat sich Mitte August mit dem Präsidenten des Bayerischen Waldbesitzerverbands, Josef Ziegler, in Lauf getroffen. In dem Gespräch ging es um den Green Deal und die Biodiversitätsstrategie der Europäischen Union und ihre Auswirkungen auf die Forstwirtschaft.

Mit Blick auf den Plan zur Klimaneutralität befürchten Waldbesitzer viele weitere Auflagen und Einschränkungen ihrer bewährten nachhaltigen Waldwirtschaft. „Der Mensch, speziell der Waldbesitzer, wird in den aktuellen Plänen der EU nicht berücksichtigt. Im Zentrum steht die Biodiversität und nicht – nach dem für uns selbstverständlichen anthropozentrischen Ansatz – der Mensch“, erläutert der Präsident. In Bayern gebe es 700.000 Waldbesitzer, die mit ihrer Arbeit im und für den Wald für Vielfalt sorgen. Damit speichere Bayern 18 Millionen Tonnen CO2 jährlich allein durch den Wald. „Das sind 23 Prozent sämtlicher CO2-Emissionen der bayerischen Bevölkerung“, so Ziegler weiter.

„Die Land- und Forstwirtschaft ist die Wunderwaffe unserer grünen Zukunft“, pflichtet ihm Mortler bei. Kein anderer Wirtschaftssektor könne sowohl Sauerstoff produzieren als auch Kohlenstoffdioxid binden. „Unsere Waldbesitzer stehen für einen modernen Begriff, den Klimawald. Das ist ein Wald, der lebt, gepflegt, genutzt und nachhaltig bewirtschaftet wird – ganz im Sinne von ‚schützen und nützen‘“, so die Agrarpolitikerin weiter.

Problematisch beim Green Deal beziehungsweise der Biodiversitätsstrategie sehe Josef Ziegler die Ausweisung neuer Schutzgebiete und den damit verbundenen Stilllegungsquoten. „Hier werden neue Flächen unter Schutz gestellt und kein Mensch weiß heute, wie diese Unterschutzstellung aussehen soll und welche Bewirtschaftungsauflagen damit verbunden sind“, erklärt Ziegler. Außerdem finde Holz als nachwachsenden Rohstoff nicht genügend Beachtung. „Hier fehlt ein deutliches Bekenntnis der EU zu Holz als Rohstoff in seiner energetischen und stofflichen Verwendung“, Ziegler abschließend.

Pressemitteilungen

Mortler und Dünkel besuchen Vermessungsamt in Hersbruck

04. August 2022

Hersbruck. Die beiden CSU-Politiker Marlene Mortler (Europaabgeordnete) und Norbert Dünkel (Landtagsabgeordneter) informierten sich bei Amtsleiter Frank Hümmer über die Arbeit des Amts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in der Außenstelle Hersbruck.

Pressemitteilungen

EU-Kommission kratzt Kurve bei Flächenstilllegung

22. Juli 2022

Lauf. Marlene Mortler begrüßt den heutigen Beschluss der EU-Kommission, Flächenstilllegungen und den Fruchtwechsel für ein weiteres Jahr auszusetzen.

Pressemitteilungen

CSU-Abgeordnete fordern Elektrifizierung der Franken-Sachsen-Magistrale

12. Juli 2022

Lauf. Nach Stellungnahme der Bundesregierung: Wichtiges Großprojekt steht vor dem Aus

Pressemitteilungen

Biokraftstoffe: Bayerns Vorschlag goldrichtig

11. Juli 2022

Straßburg. Marlene Mortler begrüßt die Entscheidung des Agrarausschusses des Bundesrats, Biokraftstoffe weiter für die Landwirtschaft zuzulassen.

Pressemitteilungen

Technologie und Kooperation gegen Wassermangel

07. Juli 2022

Straßburg. Zum Abschluss der letzten Sitzungswoche vor der Sommerpause debattierte das Europäische Parlament über die jüngste Hitzewelle und die Dürre in der EU.

Pressemitteilungen

Marlene Mortler fordert Ernährungsgipfel

06. Juli 2022

Straßburg. Heute stimmt das Europäische Parlament über den Bericht des Entwicklungsausschusses (DEVE) zur Ernährungssicherheit in Entwicklungsländern ab. EVP-Schattenberichterstatterin und Ausschussmitglied, Marlene Mortler, fordert einen Ernährungsgipfel und sieht Europa in der Verantwortung für hungernde Menschen weltweit.

Pressemitteilungen

„Ernährungssicherheit ist die Grundlage für eine stabile Gesellschaft“

30. Juni 2022

Brüssel. In der heutigen gemeinsamen Sitzung des Agrar- und des Entwicklungsausschusses im Europäischen Parlament beschäftigten sich die Ausschussmitglieder unter anderem intensiv mit den Themen Ernährungssicherung und Ernährungssicherheit. Marlene Mortler, Ausschussmitglied und Berichterstatterin im EU-Agrarausschuss für Food Security ist überzeugt: „Ernährungssicherheit ist die Grundlage für eine stabile Gesellschaft!"

Pressemitteilungen

EU-Handelspolitik: Marlene Mortler enttäuscht vom Bericht der EU-Kommission zu Agrarimporten

28. Juni 2022

Brüssel. In der gestrigen Sitzung des EU-Umweltausschusses stellte die EU-Kommission ihren Bericht zur Anwendung der EU-Gesundheits- und Umweltnormen auf importierte Agrar- und Lebensmittelerzeugnisse vor. Marlene Mortler zeigt sich enttäuscht: "Gerade in dieser herausfordernden Zeit sollte auch der EU-Kommission bewusst sein, dass eine sichere Versorgung mit einheimischen Lebensmitteln ein hohes Gut ist."

Pressemitteilungen

MdEP Mortler kommentiert Entscheidung der EU-Kommission zum neuen Naturschutzpaket mit den Worten: „Irrsinn statt Realitätssinn“.

22. Juni 2022

LAUF. „Das neue Naturschutz-Paket der EU-Kommission leistet Umwelt, Verbrauchern und Landwirten einen Bärendienst. Es zeigt null Fingerspitzengefühl und null Realitätssinn mit Blick auf steigende Verbraucherpreise und zunehmenden Hunger weltweit.

WeiterlesenSchliessen
Pressemitteilungen

„Ausnahmen sinnvoll“ – Mortler kritisiert aktuelle Studie der Grünen zur Flächenstilllegung

22. Juni 2022

LAUF. Eine aktuelle Studie, die im Auftrag der Europaparlamentarier Sarah Wiener und Martin Häusling von Die Grünen erstellt wurde, kommt zum Ergebnis, dass die diskutierten Ausnahmen bei der Stilllegung im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) „nicht sinnvoll“ seien. 

WeiterlesenSchliessen