Sie sind hier

Brief aus Straßburg / Brüssel

Ein Berufsstand auf den Barrikaden

28. Oktober 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

 

das umstrittene Agrarpaket, die verschärfte Düngeverordnung und das ständige Bauern-Bashing haben das Fass nun zum Überlaufen gebracht: Am Dienstag sind bundesweit tausende Landwirte gegen die aktuelle Umwelt- und Agrarpolitik auf die Straße gegangen. Und das waren nicht alte, unverbesserliche Bauern, die ihrem Unmut Luft gemacht haben. Das waren Landwirte mit Leib und Seele, die ihren Beruf von der Pike auf gelernt haben und die viel dafür tun, ihre Äcker noch nachhaltiger, ressourceneffizienter und umweltfreundlicher zu bewirtschaften. Es waren vor allem Jungbauern, die nach der Ausbildung oder dem Studium leider mit jedem Jahr erkennen müssen, dass immer mehr Verantwortung und Druck auf deren Betrieben und Familien lasten. Und als ob das nicht schon genug wäre, setzt Katjes mit seinem Werbespot für vegane Schokolade noch eins oben drauf – und diskriminiert und verunglimpft damit einen ganzen Berufsstand.

Ich bin tief betroffen, wie sehr sich die Verzweiflung auf den deutschen Höfen verbreitet hat. Daher tue ich alles, um Politik und Gesellschaft für dieses essenzielle Thema zu sensibilisieren. In einem Brief an unsere Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel habe ich zusammen mit meinen CDU-Kollegen im Europäischen Parlament, Peter Jahr und Norbert Lins, Stellung genommen zur aktuellen Stimmung unter deutschen Bauern mit der Bitte, deren Sorgen endlich ernst zu nehmen. Und natürlich auch auf europäischer Ebene setze ich mich für die Interessen unserer Bäuerinnen und Bauern ein. So stellte ich mit Norbert Lins eine Anfrage bezüglich der Umsetzung der EU-Nitrat-Richtlinie in der Europäischen Union an die Kommission. Ich bin gespannt auf die Antworten.

Die Schwerpunkt-Themen bei der Plenarsitzung vom 21. bis 24. Oktober 2019 waren:

  • Bilanz der Juncker-Kommission
  • Brexit, Haushalt, Klima: Debatte zur Bilanz des jüngsten EU-Gipfels
  • EU-Investitionen 2020: Eine Brücke ins Europa der Zukunft
  • Aussprache und Abstimmung über türkischen Feldzug in Nordsyrien
  • EU-Beitrittsperspektiven für Albanien und Nordmazedonien
  • EU-Globalisierungsfonds: Arbeitnehmer-Hilfen für Brexit-Opfer
  • Nach Anschlag in Halle: Debatte zu Gefahren des gewalttätigen Rechtsextremismus

Viel Spaß beim Lesen!

Herzliche Grüße