Sie sind hier

Pressemitteilungen

EU-Afrika: „Globaler Wandel braucht integrierte, gezielte Lösungen für die Menschen vor Ort“

10. November 2020

Brüssel. Heute Vormittag fand ein Virtual Roundtable zum Thema „The EU-Africa & Farm to Fork Strategies 2020“ statt. Zusammen mit Rednern von BMZ, UN, FAO sowie afrikanischen Abgeordneten mit Unterstützung von SME Europe und der Hanns Seidel Stiftung hat Marlene Mortler diskutiert, wie man die Partnerschaft zwischen Europa und Afrika mit den UN-Nachhaltigkeitszielen in Einklang bringt. Hierzu erklärt die Agrar- und Ernährungspolitikerin der CSU im Europäischen Parlament, Marlene Mortler MdEP:

„Afrika ist stark und hat ein großes Potential! Dies hat die Europäische Kommission erkannt und im März 2020 die Grundlage einer neuen Strategie mit Afrika vorgeschlagen.

Was es braucht, ist ein ‚level playing field‘, also gleiche Wettbewerbsbedingungen. Es kann nicht sein, dass sich große Unternehmen das Land unter den Nagel reißen. Wenn Afrika sich wirklich florierend entwickeln soll, dann sind aus meiner Sicht kleinere und mittlere Unternehmen ein Schlüssel dazu. Nicht wenige Große werden das Land voranbringen, sondern viele kleine funktionierende Einheiten!

Afrika und Europa werden gemeinsam eine Führungsrolle beim ökologischen und digitalen Wandel übernehmen und nachhaltige Investitionen und Arbeitsplätze fördern. Die oberste Priorität ist es nun, dafür zu sorgen, dass die Strategie mit Afrika von den jungen Menschen und von den Frauen mitgetragen wird.

Zurecht, denn gerade Frauen sind die wahren Perlen Afrikas und tragen mit ihrer Arbeit zum Erhalt der ländlichen Räume bei. Sie sorgen für das Überleben ihrer Familien und managen Haus, Hof, Feld und Kinder. Die Erzeugung, Verarbeitung und Verteilung landwirtschaftlicher Nahrungsmittel ist nach wie vor einer der wichtigsten Quellen für die Schaffung von Arbeitsplätzen und Perspektiven für die Menschen vor Ort.

Die EU möchte daher nachhaltige Agrar- und Lebensmittelsysteme fördern, die im Einklang stehen mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung. Die Agrar- und Handelspolitik spielt dabei eine wichtige Rolle. Denn die Ernährungssicherung und das ‚Zero-Hunger‘-Ziel sind gerade in Zeiten von COVID-19 wichtiger denn je! Die Erzeugung von Agrar- und Lebensmittelerzeugnissen weltweit muss die oberste Prämisse sein. Für Afrika bedeutet das konkret, kleinen Betrieben bei der Lebensmittelerzeugung und -versorgung sowie beim Marktzugang zu helfen! Darüber hinaus sind mehr Investitionen in Forschung und Innovation im Lebensmittelbereich notwendig, um globale Lebensmittelsysteme zu reformieren.

Globaler Wandel braucht integrierte, gezielte Lösungen, die vor allem für Menschen vor Ort spürbar und wirksam sind!“

Pressemitteilungen

Keine faulen Kompromisse

01. Juni 2023

Brüssel. Die EVP-Fraktion hat den Verhandlungstisch über das Gesetz zur Wiederherstellung der Natur verlassen. Die EVP-Fraktion fordert den zuständigen EU-Kommissar Frans Timmermans dringend auf, seinen Vorschlag zurückzuziehen. Er gefährdet in seiner jetzigen Fassung unsere heimische Land- und Forstwirtschaft und folglich unsere Ernährungssicherheit.

WeiterlesenSchliessen
Pressemitteilungen

EU-Schulmilchprogramm: Gesundes Essverhalten von Anfang an

30. Mai 2023

Brüssel: Die Europäische Union fördert im Zeitraum von 2017-2023 die Verteilung von Obst, Gemüse, Milch und Milchprodukten an Schulen und unterstützt zugehörige Bildungsmaßnahmen. Damit wollen wir sicherstellen, dass alle Kinder die notwendigen Nährstoffe zum Wachsen erhalten und ein gesundes Ess- und Ernährungsverhalten entwickeln können.

Pressemitteilungen

1. Juni – Weltbauerntag: „Honorieren wir endlich die Leistung unserer Bäuerinnen und Bauern!“

26. Mai 2023

Am 1. Juni ist Weltbauerntag. Marlene Mortler würdigt die Leistung der europäischen Bäuerinnen und Bauern.

Pressemitteilungen

Bestmögliche Gesundheitsforschung für Mensch und Tier

24. Mai 2023

Brüssel. Am Donnerstag, 25. Mai 2023, findet in der gemeinsamen Sitzung des Europäischen Umwelt-, Landwirtschafts- und Petitionsausschusses eine öffentliche Anhörung zur Europäischen Bürgerinitiative mit dem Titel ‚Rettet tierversuchsfreie Kosmetika‘ statt.

Pressemitteilungen

„Europa muss Luft holen und reflektieren!“

19. Mai 2023

Lauf an der Pegnitz. Wir können die Klima- und Umweltprobleme aber nicht innerhalb von zwei Jahren lösen – ohne jegliche Rücksicht auf Verluste.

Pressemitteilungen

Marlene Mortler würdigt die Leistungen von Müttern und Erziehenden

11. Mai 2023

Lauf a.P.: Am Sonntag, 14. Mai, ist Muttertag und am Tag darauf, Montag 15. Mai, ist der Tag den Erzieherinnen und Erziehern gewidmet. Marlene Mortler nimmt die Ehrentage als Gelegenheit 'Danke' zu sagen.

Pressemitteilungen

„Hört den Landwirten endlich zu!“

09. Mai 2023

Straßburg. Auf Initiative und Drängen der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP) im Europäischen Parlament wird es am Mittwoch, 10. Mai 2023, eine Plenardebatte unter der Überschrift „Unseren Landwirten bei der Gestaltung der EU-Politik zuhören und sie respektieren geben.

Pressemitteilungen

Europatag: Wir sind mittendrin in Europa

08. Mai 2023

Wir feiern den Europatag.

Pressemitteilungen

Problem verschoben, nicht gelöst

04. Mai 2023

Brüssel: Die Einigung zwischen der Europäischen Kommission und den EU-Anrainerstaaten bezüglich des Imports von Agrarprodukten aus der Ukraine ist im besten Fall eine Scheinlösung, so Marlene Mortler.

Pressemitteilungen

Barrierefreiheit weiter konsequent ausbauen

04. Mai 2023

Jährlich findet am 5. Mai der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt.