Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

22. Dezember 2017

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

„Wenn einer dem anderen Liebe schenkt, wenn die Not des Unglücklichen gemildert wird, wenn Herzen zufrieden und glücklich sind, steigt Gott herab vom Himmel und bringt das Licht. Dann ist Weihnachten.“

Dieses Weihnachtslied aus Haiti beschreibt treffend, was die Stille Zeit für uns sein kann: Eine Zeit der Entschleunigung, des Abschaltens vom Alltag, des Zusammenseins mit Familie und Freunden, des Ausblicks auf ein neues Jahr, aber auch des Rückblicks auf das vergangene.

2017 war für mich geprägt von Höhen und Tiefen. Politisch bewegte mich vor allem die Bundestagswahl. Bei meinen vielen Terminen, Veranstaltungen und Begegnungen durfte ich einmal mehr erleben, was die Menschen in meiner Region leisten. Ob im Ehrenamt, in der Wirtschaft oder als gute Seelen in sozialen Einrichtungen – sie alle geben ihr Bestes für unsere und in unserer Gesellschaft. Dafür möchte ich herzlich „vergelt´s Gott“ sagen.

Ein Wahlkampf kann nur so gut sein wie diejenigen, die dahinter stehen. Deshalb gilt mein besonderer Dank den vielen Helferinnen und Helfern, die mit ihrem unermüdlichen Engagement unsere Botschaften zu den Bürgerinnen und Bürgern getragen haben. Über meine Wiederwahl und das Vertrauen, dass mir die Wählerinnen und Wähler geschenkt haben, habe ich mich sehr gefreut.

Das Gesamtergebnis war allerdings für die CSU ein Weckruf. Wir werden im kommenden Jahr alles daran setzen, wieder für Sicherheit, Beständigkeit und Fortschritt zu stehen, sei es in Bayern oder in Berlin. Die Bürgerinnen und Bürger müssen sich zudem auf eine stabile Bundesregierung verlassen können. Das sollte oberstes Ziel aller gewählten Parteien sein. Wir haben eine Verantwortung gegenüber den Wählerinnen und Wählern, die wir sehr ernst nehmen müssen. 

Verantwortung tragen wir auch für unsere Landwirte. Sie brauchen Rahmenbedingungen, mit denen sie ihre Aufgabe als Ernährer erfüllen können. Erfreulicherweise zeigte unsere Krisenpolitik der letzten Jahre Wirkung. Unsere Bäuerinnen und Bauern können wieder zuversichtlicher in die Zukunft blicken.

Jedes Ende ist ein neuer Anfang. Unter diesem Motto schaue ich optimistisch auf die vor uns liegenden Aufgaben für 2018. Ihnen allen wünsche ich für das neue Jahr alles Gute, Gesundheit und Glück sowie ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben.

 

Herzliche Grüße

Ihre CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Roth / Nürnberger Land
Marlene Mortler