Sie sind hier

© Schacht
Pressemitteilungen

Grüne Stimmungsmache zu Lasten der Bauernfamilien - Späte Erkenntnis Meyers

22. Februar 2013

Die CSU-Agrarexpertin und Vorsitzende der AG Landwirtschaft der CSU, Marlene Mortler, hält den Grünen vor, bewusst Wahlkampf zu Lasten und auf Kosten der Bauern zu machen: „Es ist ein starkes Stück später Erkenntnis, wenn Niedersachsens neuer Agrarminister Meyer nach seinem Wahlkampfgetöse gegen die Landwirte jetzt lapidar anmerkt, 90 Prozent produzierten aus seiner Sicht nachhaltig und gesetzeskonform und der Großteil der 40.000 Familienbetriebe habe mit Massentierhaltung und mangelndem Tierschutz gar nichts am Hut“, sagte Mortler. „Erst macht er schwarz-weiß malend Stimmung gegen den Berufsstand, um dann, kaum gewählt, zu merken, dass es nur mit den Bauern geht, die im Übrigen ja eigentlich fast alle nachhaltig arbeiteten“, sagte Mortler. Während er dies zu Recht nunmehr erkenne, mache seine Partei auf Bundesebene – etwa auf youtube - munter weiter pauschal Stimmung gegen die Arbeit der heimischen Bauern.

 

Mit Blick auf die aktuell von Grünen und Ökoverbänden ins Feld geführte Kritik an Bundesagrarminiserin Aigner, sagte Mortler, es sei falsch zu behaupten, sie fördere die Massenproduktion und ihre Politik diene nicht dem Umweltschutz. Allein in Aigners Amtszeit seien die Fördersätze für ökologischen Landbau im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik zweimal gesteigert worden. Mortler hob ferner hervor, allein in Bayern leisteten Bauern auf jedem dritten Hektar landwirtschaftlicher Fläche Umweltleistungen über die Agrarumweltprogramme hinaus. Entscheidend für die künftige Agrarpolitik ist laut Mortler eine realistische Markteinschätzung, nicht ein rein ideologisch motiviertes Wunschkonzert. „Eine einseitig schwarz-weiß malende Wahrnehmung der Leistungen unserer Bauern à la Bio ist gut und konventionell ist schlecht, machen wir nicht mit“, sagte Mortler. Die Maxime bei der Verbraucheraufklärung in Sachen Lebensmitteleinkauf müsse vielmehr heißen: „Regional, saisonal, bedarfsgerecht.“

Pressemitteilungen

Agrarreform: „Wir sind auf einem guten Weg, aber die eigentliche Arbeit geht jetzt erst los“

21. Oktober 2020

Nach fast zweitägigen Verhandlungen haben sich die Agrarminister der Mitgliedstaaten nun auf einen Kompromissvorschlag der deutschen EU-Ratspräsidentschaft geeinigt. Mit derzeit 387 Milliarden Euro über die nächsten sieben Jahre ist die Agrarpolitik der größte Posten im EU-Haushalt.

Pressemitteilungen

Welternährungstag: „Jeder kann einen Beitrag leisten“

15. Oktober 2020

Anlässlich des Welternährungstags am 16. Oktober erklärt die Agrar- und Ernährungspolitikerin der CSU im Europäischen Parlament, Marlene Mortler MdEP: "Ich bin sehr dankbar, dass die europäische Landwirtschaft für über 500 Millionen Menschen gesunde, sichere und qualitativ hochwertige Lebensmittel garantiert. In anderen Teilen der Welt ist das keine Selbstverständlichkeit, obwohl das Recht auf Nahrung ein Menschenrecht ist."

Pressemitteilungen

Internationaler Tag der Landfrauen: „Unsere Landfrauen spielen eine entscheidende Rolle in der Landwirtschaft“

14. Oktober 2020

Morgen findet der Internationale Tag der Landfrauen statt. Hierzu erklärt die Europaabgeordnete und Agrarpolitikerin Marlene Mortler MdEP: "Unsere Landfrauen spielen eine entscheidende Rolle in der Landwirtschaft und bei der Entwicklung ländlicher Regionen."

Pressemitteilungen

NextGenerationEU und Recovery Instrument für die ländliche Entwicklung

14. Oktober 2020

. Der Agrarausschuss hat gestern über das Programm NextGenerationEU und Recovery Instrument für die ländliche Entwicklung abgestimmt. Hierzu erklärt die Europaabgeordnete und Agrarpolitikerin Marlene Mortler MdEP: "Unsere Landwirtschaft bietet ein enormes Potenzial, gerade im Hinblick auf den Europäischen Green Deal. Sie ist nämlich die einzige Branche, die Sauerstoff produziert und Kohlenstoffdioxid bindet!"

Pressemitteilungen

Europäisches Parlament stimmt Verschiebung der Öko-Verordnung zu

09. Oktober 2020

Die neuen Regelungen zur Bio-Landwirtschaft in Europa wurden im Jahr 2018 nach langwierigen Verhandlungen zwischen Europäischer Kommission, Rat der EU und Europäischem Parlament beschlossen und sollten am 1. Januar 2021 in Kraft treten.

Pressemitteilungen

Integration und Inklusion im Norden Nürnbergs

30. September 2020

Arbeitsplätze der besonderen Art hat Europaabgeordnete Marlene Mortler in Boxdorf besucht: Zusammen mit Katharina Bast, Referentin Europa bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V. (BAG WfbM), hat sich die CSU-Politikerin von den Geschäftsführern Thomas Wedel und Peter Pfann die Vielfalt der Boxdorfer Werkstatt zeigen lassen. Im anschließenden Gespräch wurde schnell klar: um Menschen mit Behinderung wirkliche Teilhabe am Leben zu ermöglichen, muss nicht nur das Entgeltsystem in den Werkstätten reformiert werden.

Pressemitteilungen

Internationaler Tag des Bewusstseins für Nahrungsmittelverlust und -verschwendung

28. September 2020

Am morgigen Dienstag findet zum ersten Mal der Internationale Tag des Bewusstseins für Nahrungsmittelverlust und -verschwendung statt. Weltweit gehen rund 14 Prozent der produzierten Lebensmittel zwischen Ernte und Einzelhandel verloren. Auch im Einzelhandel und im Haushalt werden erhebliche Mengen verschwendet.

Pressemitteilungen

20. Fachkongress für Holzenergie: „Wer CO2-Neutralität bis 2050 will, muss technologieoffen sein“

28. September 2020

Im Rahmen des 20. Fachkongress für Holzenergie ist der aktuelle Stand der Umsetzung der Erneuerbare Energien Richtlinie (RED II) in der EU und Deutschland ein großes Thema.

Pressemitteilungen

Neue EU-Afrika-Strategie: „Wir müssen das vorherrschende System vom Kopf auf die Füße stellen“

08. September 2020

Am gestrigen Montag wurde der Bericht „Neue EU-Afrika Strategie“ im Agrarausschuss abgestimmt. Hierzu erklärt die Schattenberichterstatterin der EVP-Fraktion und stellvertretende Vorsitzende der Delegation für die Beziehungen zu Südafrika, Marlene Mortler MdEP: "Afrika ist stark und hat ein großes Potential. Gerade Frauen sind hier die wahren Perlen. Sie tragen Verantwortung für das Überleben ihrer Familien und managen Haus, Hof, Feld und Kinder."

Pressemitteilungen

Fürther Schlachthof: „Unsere Schweine sprechen fränkisch“

01. September 2020

Geballte Power aus Lauf: Europaabgeordnete Marlene Mortler und Nina Bezold, zweite Bürgermeisterin der Stadt Lauf, haben zusammen mit Manfred Weber, Laufer Stadtrat und Metzgermeister, den Fürther Schlachthof besucht.