Marlene Mortler kurz zitiert: Ernährungsreport 2018 - Die CSU sorgt bereits für verbesserte Aufklärungs- und Informationsmaßnahmen

Anlässlich der Eröffnung der Internationalen Grünen Woche 2018 und der damit zusammenhängenden heutigen Debatte im Deutschen Bundestag erklärt die ernährungs- und agrarpolitische Sprecherin der CSU im Bundestag Marlene Mortler MdB: „Ob Superfood, Paleo, Clean Eating oder Kunstfleisch – die Liste der Ernährungstrends wird jedes Jahr länger. Das zeigt, wie wichtig das Thema inzwischen in unserer Gesellschaft geworden ist. Im Ernährungsreport 2018 gaben sogar 92 Prozent der Befragten an, Wert auf gesundes Essen zu legen. Doch was gut klingt, muss nicht automatisch gut für die Gesundheit sein. Eine zu einseitige Ernährungsweise kann schnell zu Mangelerscheinungen führen. Außerdem entstehen durch ernährungsbedingte Krankheiten wie Adipositas Kosten von rund 17 Milliarden Euro jährlich für unser Gesundheitssystem. Deshalb ist es richtig und wichtig, dass sich die Politik regelmäßig mit dem Thema auseinandersetzt. Strafsteuern und staatliche Bevormundung sind aber der falsche Weg. Die CSU sorgt bereits für verbesserte Aufklärungs-, Bildungs- und Informationsmaßnahmen, mit denen wir schon bei den Kleinsten in den Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen beginnen. Jetzt geht es darum, die Informationen kontinuierlich, flächendeckend und altersgerecht anzubieten.“