Marlene Mortler Momentaufnahme: Eichstädter Studenten zu Gast im Deutschen Bundestag

Als deutschlandweit einzige Hochschule bietet die Katholische Universität Eichstädt-Ingolstadt den Masterstudiengang Schulsozialarbeit/Jugendsozialarbeit an. Lehramt und Schulsozialarbeit werden gemeinsam gelehrt. Die Studierenden setzen sich dabei mit den Herausforderungen der schulischen Jugendhilfe wie Gewalt, Drogen, Mobbing, Schulverweigerung, Inklusion oder die Integration von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen auseinander. Bei einer Exkursion nach Berlin besuchten Studentinnen und Studenten des Masterstudiengangs verschiedene Träger sozialer Einrichtungen und den Deutschen Bundestag. Als Drogenbeauftragte der Bundesregierung diskutierte ich mit ihnen über die Perspektiven der Jugendsozialarbeit. Im Bereich Drogen können die künftigen Absolventen mit ihrem Wissen präventiv aber auch akut viel bewegen. Aber auch mit Blick auf die Flüchtlingsintegration warten große Aufgaben auf sie. Dafür haben die jungen Menschen mit ihrem Studium das beste Handwerkszeug im Gepäck!