Sie sind hier

© in der Beeck
Pressemitteilungen

Mehr Zeitsouveränität - Neue Wege für gleiche Chancen von Frauen und Männern - Die Familien wissen am besten, was gut für sie ist

14. März 2014

Die Regierungsfraktionen haben einen Antrag in den Deutschen Bundestag eingebracht, um die Möglichkeiten zur flexiblen Gestaltung von Arbeitszeiten zu verbessern und die Wahlfreiheit für berufstätige Frauen und Männer zu stärken. Hierzu erklären der familienpolitische Sprecher unserer CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Stephan Stracke, und der Vorsitzende des Familienausschusses, Paul Lehrieder treffend:

"Die CSU steht für Wahlfreiheit in der Familienpolitik. Für uns ist eine gezielte finanzielle Förderung von jungen Familien durch das Betreuungsgeld ebenso wichtig wie eine ausreichende Zahl von Betreuungsangeboten für kleine Kinder. Wir stehen für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Hierfür kommt es entscheidend auf eine moderne und lebensnahe Arbeitszeitpolitik an. Das bedeutet: Flexible Arbeitszeiten und die Schaffung von Rahmenbedingungen, damit berufstätige Frauen und Männer ihre Verantwortung für Kinder oder Pflegebedürftige besser mit ihrer Erwerbstätigkeit in Einklang bringen können. Gerade die Vereinbarkeit von Vollzeitarbeit stellt für Familien eine große Herausforderung dar, die nicht alle nach dem gleichen Schema lösen wollen und können. Deshalb setzen wir uns unter anderem für ein Rückkehrrecht auf die ursprüngliche Arbeitszeit nach einer Teilzeitphase, für die gezielte Förderung von Führungspositionen in Teilzeit und für eine Flexibilisierung der Elternzeit ein.

Wir wollen Familien wieder zum Taktgeber ihres Lebens machen. Die CSU setzt sich seit jeher für Familien in all ihrer Vielfalt ein. Eine familienfreundliche Gesellschaft und eine familienfreundliche Arbeitswelt stehen im Mittelpunkt unserer Politik. Unser Antrag für mehr Zeitsouveränität im Arbeitsleben ist ein weiterer zentraler Beitrag für eine moderne und gerechte Familienpolitik, die sich entscheidend an den Wünschen und Vorstellungen der Menschen orientiert. Die Familien wissen am besten, was gut für sie ist. Das beweist: Die CSU ist die Familienpartei Deutschlands."

Pressemitteilungen

Teller, Trog, Tank – Das geht sehr wohl!

13. Mai 2022

Lauf. Wir müssen unsere Potenziale ausschöpfen und unseren Beitrag zu einer stabilen Ernährungsversorgung für die Menschen in der Ukraine und für hungernde Menschen weltweit leisten. Teller steht an erster Stelle. Aber Trog und Tank sind nicht nur eine Ergänzung, sondern eine Bereicherung für aktiven Klimaschutz und geschlossene Kreisläufe. Das ist echte Nachhaltigkeit!

Pressemitteilungen

Europatag 2022: Europa steht gemeinsam für Frieden und Freiheit ein

06. Mai 2022

Brüssel: Am 9. Mai 1950 wurde eine neue Idee von Europa geboren, die bis heute weiterlebt: Kooperation und Zusammenhalt sollen langfristig den Frieden und die Freiheit sichern. Das ist das Fundament von Europa und der Europäischen Union, unserer Wertegemeinschaft, die es mehr denn je zu schützen gilt.

Pressemitteilungen

Marlene Mortler würdigt Leistung von Müttern und Erzieherinnen und Erziehern

06. Mai 2022

DANKE zum Muttertag und zum Tag der Kinderbetreuung!

Pressemitteilungen

Marlene Mortler fordert mehr Aufmerksamkeit für Barrierefreiheit

03. Mai 2022

Lauf.  Vor 30 Jahren wurde der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung ins Leben gerufen. In diesem Jahr steht der jährliche Aktionstag am 5. Mai unter dem Motto: „Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel!“

Pressemitteilungen

Politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger endlich wieder vor Ort in Brüssel

29. April 2022

Brüssel. 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Stimmkreis besuchten bei einer dreitägigen Informations- und Bildungsreise das Europäische Parlament und ihre Abgeordnete Marlene Mortler in Brüssel.

Pressemitteilungen

Biosalze: Marlene Mortler spricht sich gegen übertriebene neue EU-Vorschriften aus

22. April 2022

Brüssel. Der Agrarausschuss im Europäischen Parlament hat gestern unter anderem zu den von der EU-Kommission geplanten Produktionsvorschriften für Öko- und Biosalze diskutiert.

Pressemitteilungen

Düngemittelpreise – „Landwirte unter Arme greifen!“

22. April 2022

Brüssel. „Die Preise für Düngemittel galoppieren davon. Bereits vor Ausbruch des Krieges in der Ukraine waren diese auf einem hohen Niveau. Nun sind sie abermals um 40 Prozent gestiegen. Das ist eine enorme Belastung für unsere Landwirtinnen und Landwirte“, weiß Marlene Mortler.

Pressemitteilungen

Aus für Freigabe ökologischer Vorrangflächen

21. April 2022

„Die Ampel in Deutschland isoliert sich zunehmend!“

Pressemitteilungen

„Es ist der aktuellen Lage nicht angemessen“

08. April 2022

Lauf.  Die Agrarministerkonferenz konnte sich heute wieder nicht auf die Freigabe der ökologischen Vorrangflächen einigen. Es ist eine Sünde, wenn wir die Potenziale unserer heimischen Landwirtschaft nicht einmal vorübergehend ausschöpfen.

Pressemitteilungen

Industrie-Emissionen-Richtlinie: Alarmierend für bayerische Bauern

07. April 2022

Straßburg. Die EU-Kommission hat am 5. April ihren Vorschlag zur Industrie-Emissionen-Richtlinie veröffentlicht. Dazu erklärt Marlene Mortler, Agrar- und Ernährungspolitikerin der CSU im EU-Parlament: "Für Bayern und unsere heimischen Tierhalter ist die Novelle der EU-Kommission alarmierend. Würde sie in dieser Form umgesetzt, bedeutet das das Aus vor allem für viele kleine und mittlere Viehbetriebe. Das können wir nicht wollen! "