Sie sind hier

© Sascha Hilgers/BMU
Pressemitteilungen

Mortler: Gratulation an die Gewinner des Wettbewerbs Nachhaltige Tourismusregionen

13. Mai 2013

Das Bundesumweltministerium, das Bundesamt für Naturschutz und der Deutsche Tourismusverband (DTV) haben am Montag in Berlin die Uckermark als Sieger des erstmals ausgeschriebenen Bundeswettbewerbs „Nachhaltige Tourismusregionen 2012/2013“ geehrt. Die Region hatte sich im Finale gegen das Allgäu, den Bayerischen Wald, die Insel Juist und den Schwarzwald durchgesetzt. Der Sonderpreis für besonderes Engagement zum Schutz der biologischen Vielfalt ging an die Eifel. Mein Glückwunsch an die Preisträger! (Im Bild die Finalisten - © Sascha Hilgers/BMU)

Die Veranstaltung, im Rahmen derer ich auf einem Podium mit Bundesumweltminister Peter Altmaier, DTV-Präsident Reinhard Meyer, Eberhard Brandes (WWF) und Timm Fuchs (Dt. Städte- und Gemeindebund)  die Bedeutung des Themas diskutierte, stellte eindrucksvoll einmal mehr unter Beweis: Unser Land besticht touristisch nicht nur durch seine enorme regionale Vielfalt, es versteht sich auch darauf, sein besonderes Natur- und Kulturerbe durch nachhaltige Angebote zu wahren.

Die ausgezeichneten Regionen machen noch mehr Lust auf Urlaub in Deutschland. Sie schärfen zugleich das Bewusstsein von Touristikern und Gästen einer ganzen Region für das Thema Nachhaltigkeit.

Das Thema an sich ist nicht neu, aber brandaktuell. Die Zahl der Reisenden weltweit wächst; ganz gleich wer wohin reist, er hinterlässt durch seine Reisen Spuren. Diesen Aspekt hatte ich Altmaiers Vorgänger, Norbert Röttgen einstmals bei einem Besuch im Tourismusausschuss nahegelegt mit der Anregung, das Thema nachhaltiger Tourismus etwa durch einen Wettbewerb zu schärfen.

Umso mehr freute es mich, jetzt zu sehen, wie diese Idee dank der gelungenen Umsetzung der Organisatoren fruchtete. Das Thema ist in der Branche angekommen. 34 Regionen aus 12 Bundesländern machten mit und wetteiferten mit ihren Konzepten und Ideen um die Auszeichnung.

Fakt ist: Nachhaltigkeit braucht auch im Tourismus langen Atem. Der Aussaat folgt nicht auf den Fuß die Ernte, wie ich sinnbildlich im Rahmen der Veranstaltung klarstellte. Jetzt gilt es, die Erfahrungen der Akteure bestmöglich zu vernetzen – tragen doch nachhaltige Tourismusregionen erheblich zur lokalen Wertschöpfung und zum Wohlstand bei. Sie sind Impulsgeber für eine nachhaltige Regionalentwicklung vor allem in ländlichen Räumen, deren Stärkung wir uns als christlich-liberale Koalition besonders verpflichtet fühlen.

Wir bleiben am Ball!

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf der 13. Tagung des Rates für Nachhaltige Entwicklung die Fortschritte Deutschlands auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit gewürdigt. Zudem gab sie den Startschuss für eine Internetplattform zur nachhaltigen öffentlichen Beschaffung....

 

Pressemitteilungen

Drogenhilfe: Mortler setzt sich erfolgreich für Aufstockung der Erzieherinnenstelle im Projekt „Liliput“ ein

14. November 2019

Jede Mutter will nur das Beste für ihr Kind. Da es manchmal sehr schwierig sein kann, alle Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen, hat „Lilith e.V. – Drogenhilfe für Frauen und Kinder“ das Projekt „Liliput“ ins Leben gerufen. Um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden, hat sich Europa-Abgeordnete Marlene Mortler zusammen mit Kollegen erfolgreich dafür eingesetzt, die Erzieherinnenstelle von Teilzeit auf Vollzeit aufzustocken.

Pressemitteilungen

Mortler ruft Schulen zur Teilnahme am bundesweiten Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ auf

13. November 2019

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat wieder den bundesweiten Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ gestartet. Europa-Abgeordnete Marlene Mortler ruft Schulen in ganz Mittelfranken auf, daran teilzunehmen. „Der bundesweite Schulwettbewerb ermutigt Kinder dazu, die Gestaltungsräume der Landwirtschaft, aber auch des eigenen Konsums für mehr Klimaschutz zu entdecken und zu erobern."

Pressemitteilungen

Bauernproteste: Mortler appelliert an Gesellschaft und Politik

22. Oktober 2019

Anlässlich der heutigen Kundgebungen von Bäuerinnen und Bauern in ganz Deutschland erklärt die Agrar- und Ernährungspolitikerin der CSU im Europäischen Parlament, Marlene Mortler MdEP: „Ich bin tief betroffen, wie sehr sich die Verzweiflung auf den deutschen Höfen verbreitet hat. Der heutige Protestauftakt ist ein deutliches Signal an unsere Gesellschaft und Politik: Es ist fünf Minuten nach Zwölf!"

Pressemitteilungen

EU-Nitrat-Richtlinie: Mortler und Lins stellen Anfrage an die Europäische Kommission

17. Oktober 2019

Europa-Abgeordnete Marlene Mortler stellt zusammen mit Norbert Lins MdEP (CDU) eine Anfrage bezüglich der Umsetzung der EU-Nitrat-Richtlinie in der Europäischen Union an die Europäische Kommission.

Pressemitteilungen

Die Sorgen der Landwirte ernst nehmen: Mortler, Jahr und Lins verfassen Brief an Bundeskanzlerin

16. Oktober 2019

Europa-Abgeordnete Marlene Mortler schreibt zusammen mit Peter Jahr MdEP und Norbert Lins MdEP (beide CDU) an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. In dem Schreiben nehmen die Abgeordneten des Europäischen Parlaments Stellung zur aktuellen Stimmung unter deutschen Bauern, die man ernst nehmen müsse.

Pressemitteilungen

Welternährungstag 2019: Mortler sensibilisiert Landwirtschaft und Verbraucher

15. Oktober 2019

Im Vorfeld des Welternährungstag am morgigen Mittwoch fand heute eine Veranstaltung der Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO) im Europäischen Parlament statt. Unter dem Motto „Investing in Nutrition: Partnering for Action“ trafen sich wichtige Akteure aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Brüssel, um über Maßnahmen und Möglichkeiten für eine gesunde Ernährung für alle zu diskutieren. Die Agrar- und Ernährungspolitikerin der CSU im Europäischen Parlament, Marlene Mortler MdEP, nahm ebenfalls an der Veranstaltung teil und hielt das Schlusswort.

Pressemitteilungen

Bananen-Produktion in der Europäischen Union muss gestärkt werden

11. Oktober 2019

Mit ca. 6,5 Millionen Tonnen Bananen pro Jahr ist Europa der weltweit größte Importmarkt von Bananen. 75 Prozent der importierten Bananen kommen dabei aus Lateinamerika. Jedoch halten sich Produzenten von sogenannten „Dollar Bananen“ oft nicht an die gleichen Sozial-, Umwelt-, Gesundheit- und phytosanitären Standards wie Produzenten aus Europa.

Pressemitteilungen

Den Markt und Verbraucher im Blick: Mortler fordert Augenmaß bei europäischem Aktionsplan

10. Oktober 2019

Die sieben im EU-Parlament vertretenen Fraktionen haben Janusz Wojciechowski in seinem Amt als EU-Agrarkommissar einstimmig bestätigt. Dazu erklärt die Agrar- und Ernährungspolitikerin der CSU im Europäischen Parlament, Marlene Mortler MdEP: „Die zweite Anhörung des Polen Wojciechowski lief wesentlich besser und konkreter als vergangene Woche. Dennoch muss er sich noch beträchtlich steigern, um sein Portfolio im Sinne unserer Bäuerinnen und Bauern sowie der ländlichen Räume zu behaupten."

Pressemitteilungen

Brücken bauen zwischen Landwirtschaft, Politik und Gesellschaft: Mortler solidarisch mit „Grüne Kreuze“

25. September 2019

Europaabgeordnete Marlene Mortler besuchte den Landwirtschaftsbetrieb von Familie Schlötterer in Ansbach, um sich ein Bild von der derzeitigen Stimmung zu machen. Wie zahlreiche andere Bäuerinnen und Bauern hat sich die Familie der Aktion „Grüne Kreuze“ angeschlossen. Die Agrar- und Ernährungspolitikerin der CSU im Europäischen Parlament betrachtet die grünen Kreuze als Mahnmal für die Landwirtschaft.

Pressemitteilungen

Digitalisierung fördern, Potenziale ausschöpfen: Neubaumaßnahmen des BMVg im Landkreis Roth

18. September 2019

Das Bundesministerium der Verteidigung hat entschieden, die Bundeswehrstandorte Roth und Greding weiter auszubauen. Die Neubaumaßnahmen sind notwendig, um der zeitgerechten Bereitstellung bedarfsgerechter Infrastruktur im Zuge der Digitalisierung gerecht zu werden. Europaabgeordnete Marlene Mortler begrüßt diese Entwicklungen.