Sie sind hier

Reden

Wissenslücken über Pflanzenschutz endlich schließen

14. Februar 2019

Zur aktuellen Debatte im Deutschen Bundestag zur Nationalen Strategie für den Umgang mit dem Herbizid-Wirkstoff Glyphosat erklärt die agrarpolitische Sprecherin der CSU im Bundestag, Marlene Mortler, MdB:

"Über kaum ein Pflanzenschutzmittel wurde in den letzten Monaten und Jahren so oft debattiert wie über den Wirkstoff Glyphosat. Umso verwunderlicher ist das gefährliche Halbwissen, das immer noch bei der Opposition und bei selbsternannten Umweltaktivisten vorherrscht und schamlos in die Öffentlichkeit getragen wird.

Die Grünen und die Linke führen einen einseitigen Feldzug gegen moderne Verfahren des Pflanzenschutzes und beschränken ihren Blick auf den konventionellen Landbau. Fakt ist aber, dass auch im Ökolandbau unter anderem Insektizide verwendet werden dürfen, die alles andere als schonend für die Natur sind. Ein Beispiel sind Pyrethroide. Sie werden aus Pflanzen gewonnen und sollen die Schäden an Kulturpflanzen durch saugende und beißende Insekten und Spinnmilben reduzieren. Pyrethroide wirken allerdings gegen fast alle Insekten und sind auch giftig für Bienen.

Die Doppelmoral von Linken und Grünen macht keinen Sinn und schadet nur den bäuerlichen Betrieben – egal ob öko oder konventionell. Alle unsere Landwirte nehmen ihre Verantwortung beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln sehr ernst und setzen sie mit Fachwissen, Bedacht und Blick auf die Artenvielfalt ein. Dabei sollten wir sie unterstützen, indem wir Wissenschaft und Forschung in diesem Bereich weiter vorantreiben. Wenig hilfreich ist es hingegen, die wissenschaftsbasierten Stellungnahmen staatlicher Behörden wie des Bundesamtes für Risikobewertung als ‚fake news‘ abzukanzeln, wie es die Opposition zu tun pflegt."

 

Reden

"Der Fortbestand der europäischen Weidehalter steht auf dem Spiel!"

24. November 2022

Meine Rede im Europäischen Parlament in Straßburg am 24. November 2022 zum Thema Schutzstatusänderung des Wolfes

Reden

"Wir brauchen weltweit nicht weniger, sondern mehr Landwirtschaft. "

20. Oktober 2022

Meine Rede im Europäischen Parlament zur Ernährungssicherheit weltweit – Folgemaßnahmen zur Sitzung der Landwirtschaftsminister der G20 Erklärungen des Rates und KOM

Reden

Wir brauchen dringend eine Düngemittelstrategie!

10. Oktober 2022

Meine Rede zur EU-Düngemittelstrategie im Europaparlament in Straßburg am 06. Oktober 2022.

Reden

Die EU-Waldstrategie 2030

13. September 2022

Meine Plenarrede zur neuen EU-Waldstrategie 2030.

Reden

Erfolgreicher Klimaschutz ist nur in Summe der unterschiedlichen Lösungsansätze möglich!

04. April 2022

Meine Parlamentsrede am 4. April 2022 zur Überarbeitung der Marktstabilitätsreserve für das Emissionshandelssystem der EU.

Reden

Krieg in der Ukraine - Wir brauchen einen EU-Aktionsplans zur Sicherstellung der Ernährungssicherheit inner- und außerhalb der EU!

23. März 2022

Meine Rede zur Plenaraussprache über das Erfordernis eines vordringlichen Aktionsplans der EU zur Sicherstellung der Ernährungssicherheit inner- und außerhalb der EU in Anbetracht des russischen Einmarschs in die Ukraine.

Reden

Stadt Röthenbach zeigt Solidarität mit der Ukraine

11. März 2022

Am 4. März 2022 fand in Röthenbach am  Hubert Munkert Platz eine Friedens- und Solidaritätskundgebung mit der Ukraine statt. Nachfolgend finden Sie meine Ansprache.

Reden

Wir wollen Vorreiter bleiben!

09. März 2022

Meine Parlaments-Rede vom 9. März 2022 zum allgemeinen Umweltaktionsprogramm der Union für die Zeit bis 2030

Reden

Die Gleichstellung der Geschlechter ist ein fundamentales Menschenrecht!

08. März 2022

Meine Rede im Parlament in Straburg zum Dritten EU-Aktionsplan für die Gleichstellung.

Reden

Ich plädiere für eine verpflichtende Haltungs- und Herkunftskennzeichnung in Europa

14. Februar 2022

Meine Plenarrede am 14. Februar 2022 im Plenum in Straburg zum Umsetzungsbericht über das Wohlergehen landwirtschaftlicher Nutztiere.