© Robert Schmitt

Marlene Mortler Momentaufnahme: Betriebsbesichtigung bei CG Tech in Spalt

Für geballte Innovationskraft steht das Spalter Unternehmen CG TEC. Es stellt Produkte aus Carbonfasern her, die in der Medizintechnik, der Robotik, der Kabeltechnik, auf dem Bau, im Maschinen- und Anlagenbau und dem Freizeitbereich zum Einsatz kommen. Mit Bürgermeister Udo Weingart, Stadtratsmitglied Gabi Seubelt und dem Vorsitzenden des CSU Ortsverbands Patrick Seubelt informierte ich mich über das Hightech-Unternehmen. Wie wir von Geschäftsführer Oliver Kipf erfuhren, beschäftigt CG Tec 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit 2011 besitzt es eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung und arbeitet eng mit Universitäten, Forschungsinstituten und großen Unternehmen zusammen. Dabei werden alle Produkte vom Bund gefördert, beispielsweise durch das „Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand“ (ZIM). Kipf betonte, dass die ZIM-Mittel einen erheblichen Beitrag leisteten, um neue Produkte zu entwickeln. Allerdings wäre bei bestimmten Projekten ein weiteres Jahr Förderung wünschenswert, um diese serienreif zu machen und in den Markt zu bringen. Ich werde mich beim Bundeswirtschaftsministerium dafür einsetzen.