Sie sind hier

Pressemitteilungen

Mortler und Dünkel besuchen Vermessungsamt in Hersbruck

04. August 2022

Hersbruck. Die beiden CSU-Politiker Marlene Mortler (Europaabgeordnete) und Norbert Dünkel (Landtagsabgeordneter) informierten sich bei Amtsleiter Frank Hümmer über die Arbeit des Amts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in der Außenstelle Hersbruck.

Der Dienstleistungsgedanke für die Bürgerinnen und Bürger steht ganz oben auf der Agenda. Der Mannschaftsgeist ist geradezu spürbar. Dafür steht auch das Kundencenter im ersten Stock des Amtsgebäudes, wo die Führung für die Gäste startete. Grundsätzlich können aber auch alle Serviceleistungen online abgerufen werden.

Zahlreiche Nachfragen gibt es bei Hümmer und seinen Kolleginnen und Kollegen derzeit zum Thema Grundsteuer. „In Hersbruck haben wir mehr Anrufe zur neuen Grundsteuererklärung als in Nürnberg“, erläuterte Hümmer: „Das liegt vor allem an der ländlichen Struktur. Eine drei-Zimmerwohnung ist schneller erklärt als ein land- oder forstwirtschaftlicher Betrieb mit diversen Gebäuden und Liegenschaften.“

Für die Dehnberger Europaabgeordnete gab es ein besonderes Fundstück: Eine knapp 180 Jahre alte Karte ihres Heimatdorfs. „Hochspannend zu sehen, wie früher die Eigentumsverhältnisse und damit auch schon damals die Grundlage für die Steuererhebung festgehalten wurden“, so Mortler.

Auch heute ist die Vermessung vor Ort die wichtigste Aufgabe des Amtes. Obwohl steigende Grundstückspreise und mangelnder Baugrund deutlich zu spüren sind. „Eine leichte Abnahme von Vermessungsaufträgen spüren wir“, so Hümmer.

Die Rolle der Feldgeschworenen bleibt auch zukünftig wichtig. Schließlich kennen Sie sich vor Ort am besten aus.

Zu den weiteren Aufgaben des Amtes zählt, die Digitalisierung und den Breitbandausbau in der Region voranzutreiben. „Dazu gehört unter anderem, den Kommunen durch den Anschluss an das bayerische Behördennetz die technische Infrastruktur zur Verfügung zu stellen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Digitallotsen zu schulen“, erklärte der Amtsleiter.

Auch das Hersbrucker Amt selbst befindet sich im Aufbruch, dazu nennt Hümmer seinen Gästen einige Beispiele: „Wir müssen die so wichtige Barrierefreiheit zum einen und die Wahrung des Denkmalschutzes zum anderen verbinden, das ist ein großes Thema. Außerdem sind wir verpflichtet bei baulichen Veränderungen E-Ladepunkte zu installieren. Und last but not least werden wir unsere Dienstfahrzeuge ab dem kommenden Jahr sukzessive auf saubere Technologien wie Elektro umstellen.“ Schließlich ist ein großer Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Außendienst.

Zum Abschluss ihres Besuchs bekräftigte das Politiker-Duo einstimmig: „Die Standortsicherheit der Behörden auf dem Land ist uns wichtig. Sie steht nicht nur auf dem Papier, sondern wird kontinuierlich ausgebaut.“

Pressemitteilungen

60 Jahre GAP: Europäische Landwirtschaft wichtiger denn je!

07. Juni 2022

Straßburg. In diesem Jahr feiert die Gemeinsame Europäische Agrarpolitik ihren 60. Geburtstag. Durch die ständige Verbesserung und Weiterentwicklung der Agrarpolitik haben wir heute in Europa die weltweit sichersten und qualitativ hochwertigsten Lebensmittel zu erschwinglichen Preisen. Marlene Mortler dankt den Bäuerinnen und Bauern für ihre tagtägliche Arbeit.

Pressemitteilungen

Europa auf der Zunge und im Herzen

02. Juni 2022

Burgthann. Marlene Mortler zeichnet Sprachdozentin Roswitha Dürhammer mit Europamedaille aus

Pressemitteilungen

„Teller-oder-Tank-These – fern der landwirtschaftlichen und ernährungspolitischen Realität“

31. Mai 2022

Brüssel. Die Mitglieder des Ausschusses für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung im Europäischen Parlament tauschten sich gestern mit Umweltkommissar Virginijus Sinkevicius aus. Thematisiert haben die Abgeordneten dabei auch Bioenergie und Biokraftstoffe.

Pressemitteilungen

Weltbauern- und Weltmilchtag: Ernährungssicherung fängt bei den Bäuerinnen und Bauern an

30. Mai 2022

Brüssel. Unsere Landwirtinnen und Landwirte legen mit ihrer Arbeit die Grundlage dafür, dass wir die breite Palette an Lebensmitteln zur Verfügung haben, die es für eine ausgewogene Ernährung braucht.

Pressemitteilungen

Artenvielfalt ist das A und O für Landwirtschaft und Ernährung

19. Mai 2022

Brüssel. Zum Internationalen Tag der biologischen Vielfalt am Sonntag, 22. Mai, hebt Marlene Mortler, Agrar- und Ernährungspolitikerin der CSU im Europäischen Parlament die große Bedeutung der Biodiversität für Ernährung und Landwirtschaft hervor. Gleichzeitig verweist sie auf Datenlücken und zum Teil fehlendes Wissen über den Zustand der Biodiversität vor Ort.

Pressemitteilungen

Teller, Trog, Tank – Das geht sehr wohl!

13. Mai 2022

Lauf. Wir müssen unsere Potenziale ausschöpfen und unseren Beitrag zu einer stabilen Ernährungsversorgung für die Menschen in der Ukraine und für hungernde Menschen weltweit leisten. Teller steht an erster Stelle. Aber Trog und Tank sind nicht nur eine Ergänzung, sondern eine Bereicherung für aktiven Klimaschutz und geschlossene Kreisläufe. Das ist echte Nachhaltigkeit!

Pressemitteilungen

Europatag 2022: Europa steht gemeinsam für Frieden und Freiheit ein

06. Mai 2022

Brüssel: Am 9. Mai 1950 wurde eine neue Idee von Europa geboren, die bis heute weiterlebt: Kooperation und Zusammenhalt sollen langfristig den Frieden und die Freiheit sichern. Das ist das Fundament von Europa und der Europäischen Union, unserer Wertegemeinschaft, die es mehr denn je zu schützen gilt.

Pressemitteilungen

Marlene Mortler würdigt Leistung von Müttern und Erzieherinnen und Erziehern

06. Mai 2022

DANKE zum Muttertag und zum Tag der Kinderbetreuung!

Pressemitteilungen

Marlene Mortler fordert mehr Aufmerksamkeit für Barrierefreiheit

03. Mai 2022

Lauf.  Vor 30 Jahren wurde der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung ins Leben gerufen. In diesem Jahr steht der jährliche Aktionstag am 5. Mai unter dem Motto: „Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel!“

Pressemitteilungen

Politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger endlich wieder vor Ort in Brüssel

29. April 2022

Brüssel. 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Stimmkreis besuchten bei einer dreitägigen Informations- und Bildungsreise das Europäische Parlament und ihre Abgeordnete Marlene Mortler in Brüssel.