Sie sind hier

Pressemitteilungen

Das „smarte“ Dorf – Mortler lud in Brüssel zum Austausch über die Förderung der ländlichen Räume

08. September 2021

Brüssel.  Marlene Mortler, Berichterstatterin des Agrarausschusses für eine nachhaltige Tourismusstrategie der Europäischen Union, lud gemeinsam mit der Welternährungsorganisation und der Arbeitsgruppe des Europäischen Parlaments "Intelligente Dörfer für ländliche Gemeinschaften" (RUMRA) zu einer Veranstaltung über „intelligente Dörfer“ und deren Bedeutung für die Lebensmittelindustrie, die Bioökonomie und die Förderung des ländlichen Tourismus ein. „Ob Lebensmittel und Umweltressourcen, Natur und Freizeit oder Bioökonomie und Biodiversität, all das ist der unermessliche Schatz unserer ländlichen Räume“, betont Mortler.

Die Agrarpolitikerin ist überzeugt: „Der rurale Raum bietet viele Chancen, er ist die älteste und reichste Ressource unseres Kontinents, er ist unser kulturelles Erbe!“ Insbesondere das Europäische Parlament war aktiv an allen Pilotprojekten beteiligt, die das Konzept der intelligenten Dörfer unterstützten.

„Wir brauchen mehr digitale Investitionen, insbesondere die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien, den Ausbau von Breitband sowie die digitale Transformation von Tourismusdienstleistungen“, fordert Mortler: „Nur so können wir den ländlichen Raum attraktiver, zugänglicher und wettbewerbsfähiger machen und die Entwicklung von Smart Villages und Smart Farming fördern! Auf diese Weise können wir auch die junge Generation begeistern, im ländlichen Raum zu bleiben beziehungsweise nach bester Ausbildung zurückzukommen!“

Die Organisatoren der Veranstaltung hätten daher die Kommission aufgefordert, intelligente Dörfer zu einer Priorität in den nächsten Programmen zur Entwicklung des ländlichen Raums zu machen. „Denn intelligente Dörfer können einen positiven Beitrag zum Europäischen Green Deal und zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung leisten. Sie fördern verantwortungsvollen Konsum und Erzeugung, insbesondere in Bezug auf Wasser, Lebensmittel, Energie und Plastikverbrauch!“, spannt die EU-Politikerin den Bogen zur übergreifenden Green-Deal-Strategie der EU-Kommission.

Agrotourismus als wichtiger Baustein

Ein weiteres Thema, mit dem sich die Teilnehmer beschäftigten, war der Agrotourismus. Er stellt für viele landwirtschaftliche Betriebe eine wichtige zusätzliche Einkommensquelle dar, schafft und erhält Arbeitsplätze und diversifiziert landwirtschaftliche Tätigkeiten. Mortler hebt dabei den positiven Beitrag zur Schaffung von Beschäftigungsmöglichkeiten für Frauen hervor: „In der EU macht er immerhin rund 50 Prozent des ländlichen Tourismussektors aus.“

 

Hintergrund

Das European Food Forum ist ein unabhängiges, politisch geleitetes, unparteiisches Forum, das von den gewählten Mitgliedern des Europäischen Parlaments geleitet wird mit dem Ziel, einen offenen Dialog über nachhaltige Lebensmittelsysteme zwischen politischen Entscheidungsträgern, Akteuren der Lebensmittelversorgungskette, Organisationen der Zivilgesellschaft und der Forschung und Wissenschaft und andere öffentliche Einrichtungen zu fördern. Das Europäische Lebensmittelforum selbst nimmt zu bestimmten politischen Fragen keine Stellung.

Pressemitteilungen

Bewerbungsfrist für den „Europäischen Jugendkarlspreis“ 2024 eröffnet

25. Januar 2024

Das Europäische Parlament und die Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen verleihen jedes Jahr seit 2008 den „Europäischen Jugendkarlspreis“. Ausgezeichnet werden damit von jungen Leuten geleitete Projekte, die der Förderung von Demokratie in der EU und aktiver Teilhabe dienen.

WeiterlesenSchliessen
Pressemitteilungen

EU-Abstimmung über Regulierung von Pflanzen, die mit neuen genomischen Techniken gewonnen werden

24. Januar 2024

Heute stimmt der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments (ENVI) über den Vorschlag zur Regulierung von Pflanzen, die mit neuen genomischen Techniken (NGTs) gewonnen wurden, ab.

WeiterlesenSchliessen
Pressemitteilungen

Heimatliebe und Toleranz sind kein Widerspruch

24. Januar 2024

Anlässlich des 50. Bestehens des Sudetendeutschen Volkstanzkreises Lauf-Eckental machte die Wanderausstellung „So geht Verständigung – dorozumění“ des Sudetendeutschen Rates bis Mitte Januar Station in der Wenzelburg in Lauf. Unter den Besuchern war die mittelfränkische Europaabgeordneten Marlene Mortler, die das große Engagement sudetendeutscher Vereinigungen für das gesellschaftliche Miteinander lobte und den Mitgliedern des Sudetendeutschen Volkstanzkreises zu ihrem runden Jubiläum gratulierte.

WeiterlesenSchliessen
Pressemitteilungen

Unsere Bauern demonstrieren für unsere Zukunft!

04. Januar 2024

Die Bundesregierung hat heute mitgeteilt, dass sie die Streichung der Kfz-Steuerbefreiung zurückziehen werde. Dazu kam die Mitteilung, dass der Abbau der Agrardiesel-Steuerbegünstigungen schrittweise erfolgen soll, um den Landwirten mehr Zeit zur Anpassung zu geben. Dieser faule Kompromiss kann nicht akzeptiert werden!

WeiterlesenSchliessen
Pressemitteilungen

Schutzregel für Wölfe sollen heruntergestuft werden

21. Dezember 2023

Die Europäische Kommission hat gestern bekannt gegeben, dass sie die strengen Schutzregeln für Wölfe anpassen will. Der Status soll aufgrund neuer Daten zur wachsenden Population von „streng geschützt“ auf „geschützt“ heruntergestuft werden.

Die steigende Zahl an Wölfe ist gefährlich! Unsere heimischen Nutztiere wie Schaf oder Ziege werden durch die wachsende Population bedroht. Den Schaden haben die Landwirte!

WeiterlesenSchliessen
Pressemitteilungen

Erst versprochen, jetzt gebrochen …

13. Dezember 2023

Das ist ein Stich ins Herz unserer Bauernfamilien!

Die Bundesregierung will die Steuervergütung für Agrardiesel streichen. Zudem bestätigte das Bundeslandwirtschaftsministerium, dass auch die Kfz-Steuerbefreiung für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge zukünftig entfallen soll.

WeiterlesenSchliessen
Pressemitteilungen

Internationaler Tag des Ehrenamts: Bayern profitiert stark von seiner Ehrenamtskultur

04. Dezember 2023

Jedes Jahr am 5. Dezember findet der Internationale Tag des Ehrenamts statt. Bei uns gibt es eine echte Ehrenamtskultur. Darauf können wir im Freistaat sehr stolz sein. Wir müssen aber auch dafür sorgen, dass das so bleibt.

WeiterlesenSchliessen
Pressemitteilungen

Weltbodentag 2023: Landwirte sind echte Bodenexperten

04. Dezember 2023

Unsere Böden sind eine der wertvollsten Ressourcen die wir haben: sie reinigen unser Wasser, binden Nährstoffe sowie Treibhausgase und bieten Pflanzen und Tieren vielfältige Lebensräume.

WeiterlesenSchliessen
Pressemitteilungen

Grünes Licht: Endlich niedrigere Fleischhygienegebühren!

29. November 2023

Die EU-Kommission gibt grünes Licht: Am 24. November hat die Kommission endlich die Reduzierung der Fleischhygienegebühren in Bayern beihilferechtlich genehmigt.

WeiterlesenSchliessen
Pressemitteilungen

Gewalt hat in unserer Gesellschaft keinen Platz!

25. November 2023

Stop Violence – Gewalt gegen Frauen muss aufhören!

Gewalt hat in unserer Gesellschaft keinen Platz! Doch leider ist sie noch allgegenwärtig und es kann jede treffen.
Im Jahr 2022 wurden in Deutschland laut Zahlen des Bundeskriminalamts 133 Frauen von ihrem Partner oder Ex-
Partner getötet. Laut dem Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend werden jede Stunde mehr als 14 Frauen Opfer von häuslicher Gewalt. Das muss aufhören!

WeiterlesenSchliessen