Sie sind hier

Pressemitteilungen

MARLENE MORTLER mobil ...für Familien: Kinderförderprogramme im Blick

20. Juni 2012

Welch ein süßer Empfang: Bei meinem Besuch des katholischen Kindergartens in Herbsruck begrüßten mich die Kinder mit einem selbst gebackenen Kuchenherz. Ein herzliches Dankeschön auf diesem Weg von mir! Ich habe mich sehr gefreut.

Im Fokus meines Besuches unter dem Motto "Marlene Mortler mobil ...für Familien" standen die Kinderförderprogramme von Bund und Land. Wie kommen Sie an?

Der Kindergarten in Hersbruck etwa wird seit Mai 2011 im Rahmen der "Offensive Frühe Chancen" mit Bundesgeldern unterstützt. Seit kurzem ist er zudem Modellstandort für das Projekt des Bundesfamilienministeriums "Elternbegleitung Plus". Mein Eindruck: Die nach den Worten der Betroffenen "etwas eng bemessenen Gelder" sind gut investiert. Sie zeigen Wirkung - nicht zuletzt dank des engagierten Einsatzes von Kindergartenleitung, Erziehern und Eltern.

Die Erzieher machten deutlich, wie überrascht sie von der großen Nachfrage seitens der Eltern für das Programm "Elternbegleitung Plus" waren. Erziehungshilfe ist gefragt und lässt sich, so der Eindruck des Teams, am besten mit Eltern und Kindern vertrautem Personal umsetzen. Interessant für mich waren Berichte des Teams, wonach zunehmend mehr werdende Eltern bereits in der Schwangerschaft nach einem Ganztagesplatz von morgens früh bis abends spät fragten oder Erwartungen an Erzieher herantrügen, das Kind möge nach einem Jahr windelfrei sein.

In der Laufer Einrichtung "Krempoli", die zu den zwei so genannten Konsultationskitas in Mittelfranken zählt, wiesen mich die Mitarbeiter auf Defizite in der Ausbildung hin: Diese hinke praktischen Erfordernissen hinterher.  Es mangele an Praxiserfahrung in der Ausbildung und an Kenntnissen im Umgang mit Krippenkindern. Da ich noch in dieser Woche einen Termin mit Ausbildern in diesem Segment habe, war ich umso dankbarer für diesen Hinweis.

Mein persönliches Fazit des Tages: Unsere Erzieher leisten eine tolle Arbeit, bei der ganz klar das Wohl des Kindes im Mittelpunkt steht. Die Förderprogramme sind eine Bereicherung, die sich allerdings wie es scheint umso leichter etablieren lassen, je größer die Einrichtung ist. Entscheidend wird sein, wie die guten Projekte weiterlaufen können, wenn die Gelder des Bundes nicht mehr fließen. Denn dieser darf stets nur eine Anschubfinanzierung geben. Kurz: Ich bleibe dran. Es war sicher nicht mein letzter Besuch in den Einrichtungen. Wir bleiben im Gespräch.

 

Lesen Sie hier einen Bericht der Hersbrucker Zeitung zu meinem Informationsbesuch: "Welche Gesetze denkt sich Marlene aus?"

Weitere Informationen zu den Programmen, mit denen die besuchten Einrichtungen unterstützt werden, finden Sie hier:

 Frühe Chancen

Konsultationskita

 Elternbegleitung Plus

   http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/familie,did=186242.html

   http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/familie,did=169108.html

 

Das Kuchenrezept habe ich auf meiner Internetseite eingestellt in der Rubrik "Kulinarisches"

NACHTRAG:

Das könnte Sie auch interessieren: Mitschnitt der eindrucksvollen Rede zum Betreuungsgeld von Bundesministerin Kristina Schröder - Sie finden diesen auch in der Rubrik "Lesenswert"

 

Pressemitteilungen

Verzockt! Überzogen, abgehoben, rücksichtlos – Grüne bei Pflanzenschutzverordnung komplett gescheitert

22. November 2023

Straßburg. Das Europäische Parlament hat in der heutigen Abstimmung den Vorschlag über die neue europäische Pflanzenschutzverordnung (SUR) abgelehnt.

Pressemitteilungen

Vorlesen verbindet: Marlene Mortler MdEP beteiligt sich am bundesweiten Vorlesetag

16. November 2023

Am 17. November findet der jährliche Vorlesetag statt. Auch die Europaabgeordnete Marlene Mortler nimmt an der bundesweiten Aktion teil. „Gerade für die Jüngsten ist Vorlesen sehr wichtig. Es schult die Sprachkompetenz und später die eigene Lesefähigkeit von Kindern sowie ihre Fantasie. Deshalb appelliere ich an alle Eltern, Großeltern und Bezugspersonen: lesen Sie vor, am besten jeden Tag“, betont Mortler. 

Pressemitteilungen

Aufhören, wenn es am besten ist. Marlene Mortler kandidiert nicht erneut für das EU-Parlament.

03. November 2023

Die CSU-Politikerin, Marlene Mortler, tritt bei der kommenden Wahl zum Europäischen Parlament im Juni 2024 nicht mehr an.

Pressemitteilungen

Globale Fehlernährung und Hunger wieder auf dem Vormarsch – „Dieser Zustand ist untragbar!“

15. Oktober 2023

Am 16. Oktober ist Welternährungstag.

Pressemitteilungen

Marlene Mortler würdigt Arbeit der Landfrauen

13. Oktober 2023

Lauf a.P. Am 15. Oktober ist Weltlandfrauentag.

Pressemitteilungen

Scheck-Übergabe an Laufer Albrecht-Franz-Stiftung

29. September 2023

Die Laufer Albrecht-Franz-Stiftung bietet für Menschen in Lauf und Umgebung hauswirtschaftliche Unterstützung an. Durch die Hilfe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung können vor allem Seniorinnen und Senioren länger in ihrem gewohnten Umfeld bleiben und ihre Eigenständigkeit soweit möglich erhalten.

Pressemitteilungen

Erntedankfest als Anlass zur Wertschätzung

28. September 2023

Lauf an der Pegnitz: Anlässlich des bevorstehenden Erntedankfests spricht die CSU-Agrarpolitikerin Marlene Mortler den Landwirtinnen und Landwirten ihren Dank und ihre Wertschätzung aus und gleichzeitig Mut zu.  

Pressemitteilungen

Europäische Führerscheinrichtlinie: Überregulierungswahnsinn einzufangen

20. September 2023

Brüssel. Die Vorschläge für die Überarbeitung der europäischen Führerschein-Richtlinie im Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments wurden in dieser Woche vorgestellt.

Pressemitteilungen

Gemeinsam für eine Zukunft voller Chancen und Kinderrechte

18. September 2023

Anlässlich des Weltkindertags am 20. September unterstreicht Marlene Mortler, CSU-Europaabgeordnete für Mittelfranken, das wichtige Motto des Jahres: "Jedes Kind braucht eine Zukunft!" In einer Zeit, in der die Herausforderungen für Kinder und Jugendliche größer sind denn je, ruft sie zu verstärkten Bemühungen auf, Kinderrechte zu schützen und eine nachhaltige Entwicklung sicherzustellen.

Pressemitteilungen

„Zukunftsvertrag Landwirtschaft“ sendet positive Botschaft an unsere heimische Landwirtschaft!

12. September 2023

„Der Zukunftsvertrag für unsere bayerischen Bäuerinnen und Bauern ist spitze und kommt zur rechten Zeit. Unser Ministerpräsident, Dr. Markus Söder sowie Staatsministerin Michaela Kaniber senden damit eine klare Botschaft an unsere heimische Landwirtschaft: Wir nehmen Euch ernst!

WeiterlesenSchliessen